Apple ARKit

Dieses Thema im Forum "AR Branche & Business" wurde erstellt von axacuatl, 13. September 2017.

  1. Da es anscheinend noch keinen Thread dazu hier gibt - hier ist dann der Apple ARKit Thread. Es soll ja mit iOS 11 allgemein verfügbar gemacht werden und nicht nur den neuen, sondern auch einigen Vorgängermodellen der iPhones und iPads mit mindestens A9 Chip laufen.

    https://developer.apple.com/arkit/

    Die Technik ist sicherlich wahnsinnig wichtig für die weitere Entwicklung von AR. Allerdings, wenn man sich die Demo des Spiels The Machines auf der Keynote gestern ansieht (etwa ab 1h14), dann frage ich mich, will ich ernsthaft so spielen ?

    https://www.apple.com/apple-events/september-2017/

    Mir das iPad oder iPhone immer vor mir weggestrekt in der Hand halten und um ein imaginäres Spielfeld herumlaufen ?

    Letztlich hat die Demo dieses Spieles die reale Umgebung in der Situation in keiner auch nur ansatzweise signifikanten Art in das Spielgeschehen oder -erlebnis einbezogen - das hat für mich nichts mit AR zu tun, sondern wäre vielleicht auch schon früher mithilfe von Gyrosensoren in etwa so zu schaffen gewesen. Und es hätte letztlich niemanden hinter dem Ofen hervorgelockt. Apple's Auswahl dieses Spiels als Showcase für ihr ARKit fand ich ausgesprochen verwunderlich - da war das etwas geschmähte Pokemon Go gefühlt noch viel mehr AR als dieses Spiel. Technisch mag es zwar signifikant mehr gute AR Technologie nutzen, aber das wird dem User hier nicht vermittelt, es bringt ihm hier fast gar nichts.

    Fazit: abgesehen davon, dass Apple eine besonders unglückliche Auswahl für den Showcase traf, ist für mich noch viel wesentlicher, dass die Technologie von Apple's ARKit zwar ein wichtiger Schritt hin zu dem AR sein mag, auf das wir alle warten: aber die Implementierung in einem Smartphone oder Tablet ist eine Krücke, die es kaum zur Entfaltung kommen läßt. Wir brauchen das Ganze in einer Brille, die dann halt das Processing wireless an ein Smartphone auslagert, vorher ist das alles nur mäßig nutz- und vor allem kaum spaßbringende Techdemo.

    [Edit: habe den verkehrten Hinweis auf die Tauglichkeit des iPods korrigiert]
     
    #1 axacuatl, 13. September 2017
    Zuletzt bearbeitet: 13. September 2017
  2. Kurze Frage; Woher stammt die Info, dass es auf dem neusten IPod laufen soll? Der bekommt zwar laut Apple iOS11, aber immer wenn von AR Kit die Rede ist, werden nur IPhone und IPad genannt. Versteh mich nicht falsch, mich würde es sehr freuen, da der iPod Touch - neben einem alten iPad - mein einziges iOS-Gerät ist und ich AR Kit schon gerne ausprobieren würde, hatte mich aber schon damit abgefunden, dass der IPod keinen Zugriff auf ARkit-Anwendungen hat.

    Ich glaube Apple hat in Sachen AR die selben Schwierigkeiten wie Google es bereits bei Tango hatte;
    Für Content ist man auf die Entwickler angewiesen, die beschränken sich in Ermangelung eines Marktes für AR bisher eher auf kleinere Experimente zu dem Thema. Entsprechend war die Auswahl für Hochglanz-AR zu Demozwecken vermutlich ziemlich begrenzt für Apple. Gerade da AR (und VR) bei Apple ja vor gar nicht so langer Zeit noch sowas von überhaupt gar kein Thema war.
    Ich denke bzw. hoffe das mit AR ein bisschen mehr geht sobald die Technik der breiten Masse zur Verfügung steht - sofern die dann auch Interesse zeigt.

    Generell glaube ich, dass zum jetzigen Standpunkt AR im Tablet & Smartphone der praktikabelste Weg ist. Das größte Problem sehe ich wie gesagt in der Verbreitung und dem Interesse der Allgemeinheit an dem Thema und dem daraus resultierenden begrenzten Interesse der Entwickler. Zum jetzigen Standpunkt würde wohl kaum jemand eine reine AR-Brille kaufen - wozu auch bisher gibt es ja kaum Anwendungen. Umgekehrt würden vermutlich wenige Entwickler für ein spezielles Gerät entwickeln, da der Markt dafür viel zu klein ist. Da macht es in meinen Augen für alle beteiligten Sinn AR erstmal auf Geräten voran zu treiben, die ohnehin eine breite Nutzerbasis haben.
     
  3. AR ohne Brille empfinde ich auch nicht wirklich was Neues. Mein Neffe ist vor ein paar Jahren mit seinem Nintendo 3Ds durch die Wohnung gelaufen und hat via AR unsere Avatare abgeknallt.Wirklich interessant finde ich´es, wenn es mit dem Umfeld agiert und durch den Einsatz einer Brille mehr immersiv wirkt.
     
  4. Ups, habe ich wohl etwas zu optimistisch gesehen, habe es oben in meinem Post entfernt. Ich dachte, dass alle Geräte, auf denen iOS 11 läuft (und die irgendwie zwei Prozessoren haben) es unterstützen würden, aber das ist wohl doch am Ende beschränkt auf solche Geräte, die den A9 oder neuer haben. Sorry für Dich.

    http://appleinsider.com/articles/17...compatibility-to-iphone-6s-ipad-pro-and-newer

    https://ioshacker.com/news/ios-11s-arkit-apps-will-limited-iphone-6s

    Naja, für 2-3 Showcase Apps hätte Apple sicher auch intern entsprechende Ressourcen zur Verfügung stellen können, sie haben schließlich auch Apps wie Garageband usw. selber entwickelt.

    Aber ich fürchte, dass sie es bislang doch noch etwas uninspiriert angehen, erstmal schauen, wie man diesen Bereich mit den in der Roadmap eh vorgesehenen Technologien abdecken kann. Nicht zuletzt vielleicht, weil sie schon für sich klar haben, dass AR auf dem Smartphone/Tablet nicht die ganz große Sache wird, und erst in einer Brille echt "one more thing" Tauglichkeit hat (wobei, diese Ansage haben sie für das iPhone X auch genutzt, und so revolutionär finde ich das Ding ehrlich gesagt nicht). Es ist schon okay, erstmal alle nötige Technologie im Rahmen der gewaltigen Anstrengungen der Smartphone Entwicklung mitentwickeln zu lassen solange sie dort auch Sinn machen, aber es wird eben auch niemanden vom Hocker reißen, solange es auf dem Level bleibt. Es bleibt dann wohl einfach ein Warten auf den Tag X, wenn alle nötigen Technologien soweit sind, um eine leichte, alltagstaugliche Brille zusammen mit dem Smartphone als echte AR Funktionseinheit anbieten zu können.
     
  5. Das Apple nicht so viel investiert wie sie könnten (sowohl auf Hardware- aber vor allem auch auf Software-Ebene) ist glaube ich offensichtlich. Passt ja auch gut dazu, dass man das Thema AR/VR in Cupertino erst 'so spät' überhaupt aufgegriffen hat.

    Ich glaube aber Smartphone-AR ist gerade für Leute die nicht so im Thema drinnen sind schon noch ziemlich beeindruckend. Und AR gut in einer Brille umzusetzen ist wohl auch gar nicht so banal. Die Holo-Lens zum Beispiel fand ich Aufgrund des kleinen FOV super enttäuschend als ich sie zum ersten Mal ausprobiert habe. Gerade wenn man die Umgebung der Vive gewöhnt ist und die Werbevideos von Microsoft im Hinterkopf hat, ist das schon ziemlich "unterwältigend" - auch wenn mir klar ist, dass der Vergleich AR / VR gewaltig hinkt.

    Letztendlich kann es vielleicht auch ein Vorteil sein, dass die Erwartungen an Smartphone-AR nicht so hoch ist wie an ein 'dezidiertes AR-Device'...
     
  6. Das ist trügerisch - Apple hält seine Karten bekanntlich meist sehr bedeckt, bis sie mit einem Produkt auf den Markt kommen. Und das ist in der Regel dann auch sehr ausgereift, das ist ja ihr Anspruch und ihre Stärke. Insofern würde das Schweigen zu AR/VR noch lange nicht bedeuten, dass sie nicht fieberhaft mit großem Aufwand daran arbeiteten.

    Eigentlich.

    Jetzt kommen sie aber mit so einem ARKit raus, und nennen auf der Keynote AR als einen der großen Punkte - haben diesesmal aber eben eigentlich nix Ausgereiftes zu bieten. Selbst wenn sie ihre Hardware als ausgereift betrachten, hätten sie sonst typischerweise eben auch schon den passenden Content für zumindest ein paar Anwendungsfälle, die einen begeistern.

    Stattdessen kommt der da mit der The Machines App an, und dann hat er ja auch noch Snapchat mit der Maske als was Tolles dargestellt, das diese neue Technologie zum ersten Mal ermöglicht - furchtbar ! Das kann man schon seit Jahren mit Masquerade auf jedem iPhone und vermutlich auch Android Gerät machen. Klar, das Tracking wird vermutlich jetzt viel besser sein - nur war das schlechtere Tracking von Masquerade auch schon gut genug für den Gimmick-Charakter der App, also sah das, was er auf der Keynote machte, ziemlich genauso aus wie das, was ich schon zigmal zuhause gemacht habe - dumm gelaufen.

    Diese Planlosigkeit finde ich schon etwas ungewöhnlich für Apple - irgendwie scheinen sie einen großen Druck zu spüren, sich bei AR heute schon zu positionieren, sind aber unfähig, irgendetwas Überzeugendes auf die Beine zu stellen, wirken unvorbereitet und leicht konfus.

    AR ist wohl disruptive technology, selbst für Apple.
     
  7. Stimmt natürlich, wobei beim "One More Thing" (dem iPhone X) die Karten diesmal ja auch komplett aufgedeckt waren im Vorfeld. Vielleicht wird Apple diesbezüglich nachlässig? :ROFLMAO:
     
  8. Hej!

    Ich hoffe es ist okay, wenn ich den Thread ausbuddle, aber macht vermutlich mehr Sinn als einen neuen aufzumachen nur weil der hier schon älter ist.

    ARkit ist ja jetzt schon eine Weile draußen, gibt es inzwischen schon gute Anwendungen?
    Ich hab bisher nicht so viel brauchbares gefunden (die Ikea-App ist nett, der WWF hat eine nette erklär-App), aber bin auch erst seit kurzem im Besitz eines Apple-Smartphones.

    Danke und schönes Wochenden zusammen!
     
    SolKutTeR gefällt das.

Diese Seite empfehlen