[Artikel] AR, nicht VR, ist die Zukunft

Dieses Thema im Forum "AR Allgemeine Themen" wurde erstellt von Zork, 6. April 2014.

  1. Ein interessanter Artikel, der Augmented Reality zur langfristig wirklich interessanten Technologie (ggü. Virtual Reality) erklärt.

    So ganz teile ich die Meinung nicht - sehe beide Technologien eher koexistent. Für Gaming und Unterhaltung wird VR auch auf längere Sicht die wichtigere Technologie werden, während AR den allgemeinen Alltag bereichern dürfte.
     
  2. Augmented Reality kann in der Gebäudeplanung und der Ausstellungstechnik eingesetzt werden. Bei die neue Möglichkeiten der Architekturvisualisierung oder Zusatzinformationen für die Location Based Service kann es sich um alles Mögliche handeln, Informationen zu historischen Gebäuden, um Verkaufsimmobilien, Ausstellungsexponate etc. Die Programme sind so perfektioniert, dass der Benutzer lediglich die Kamera seines Smartphones auf eine Straße, Gebäude oder einen anderen Gegenstand halten muss und auf dem Handy-Display werden Zusatzinformationen, Grafiken, Animationen oder Videos eingeblendet. Beispielsweise die Wegstrecke, der Kaufpreis einer Immobilie, historische Informationen zu einem Gebäude oder einem Kunstwerk
     
  3. Hey Svetlana, Du darfst hier gerne Werbung für Eure durchaus interessante App machen, aber nur wenn Du auch sonst fleissig mitdiskutierst. ^^

    Wie bekommt Ihr eigentlich ein Stereobild in den Cinemizer? Ist das alles computergeneriert (wordurch es ja kein AR mehr wäre) oder nehmt ihr das Ursprungsbild mit einer Stereokamera auf?
     
  4. ich sehe mittlerweile auch mehr Gebrauch in AR als in VR.
    es hat schon was, wenn man bei BMW durch die Wand schauen kann etc.

    dies ist aber davon abhängig ob es so rüber kommt wie M$ es sich z.B. vorstellt, den das könnte VR wirklich ersetzen.
    Meine Meinung zur M$ Brille und der Tauglichkeit steht wo anders ;)

    Unabhängig davon, interessiere ich mich aber dennoch mehr für reines VR.
     
  5. Naja, erstmal abwarten, was BMW da macht. Alle AR Brillen waren meilenweit von einer möglichen Einsatzfähigkeit im automobilen Premiumumfeld entfernt. ^^
     
  6. Finde AR ist noch ein Stück weiter entfernt als VR, obwohl VR einiges komplexer ist/wird. AR wird nur durch eine Vielzahl an unterstützen und wechselnden Umgebungen interessant. Auch zuhause, aber auch unterwegs. Wer schon mal ein relativ unauffälliges GoogleGlass in der Öffentlichkeit aufhatte, weiß wie scheiße man sich fühlt, wenn man von allen Seiten angegafft wird. AR im Alltag ist durch unsere Gesellschaft noch viele Jahre entfernt. Nicht nur wegen der Technik, auch wegen der Akzeptanz.
    Diese Probleme hat man bei VR einfach nicht. Ebenso ist einem die Umgebung in einer reinen computergenerierten Welt ziemlich egal und die Möglichkeiten seine Fantasie zu verwirklichen endlos. Darum ist AR vielleicht nützlicher, aber VR fantastischer.

    Ein besser oder schlechter gibt es hier nicht. Wichtig ist beides und beides profitiert in der Entwicklung von einander.
     

Diese Seite empfehlen