Auflösungen mit 12 Kameras berechnen

Dieses Thema im Forum "VR Technologie" wurde erstellt von SvenBo, 24. Dezember 2016.

  1. Hallo,

    wie berechne ich die Auflösungen wenn ich mit 12 Kameras mit der Einstellung 2,7 K mit 50 fps filme?|

    Also wie hoch wird dann die Auflösungen sein wenn der Film feritg gestitcht ist?

    Danke!
     
    #1 SvenBo, 24. Dezember 2016
    Zuletzt bearbeitet: 24. Dezember 2016
  2. Korrigiert mich falls falsch

    Ich würde denken Cam X (pixelzahl vertikal) * Cam Y (Pixelzahl Horizontal ) * N (Anzahl der Cams) * f (wiederholfrequenz) ???

    Wenn also bspweise ein Einzelbild einer cam 10KB hätte , dann hättest du bei 12 cams und 50hz ca 5Mbyte pro sek an Daten wobei diese 10kb pro einzelbild einfach eine annahme waren.. je nach x y auflösung und codec kommt da schon ordentlich was zusammen oder?

    Seh ich das so richtig? :)

    Auflösung an sich wäre ganz simpel X * Y * 12
     
    SvenBo gefällt das.
  3. Danke fuer deine Antwort! :)

    Ok die Frage mal anders formuliet damit ich das verstehe.

    Beispiel:

    Ich filme mit einer Kamera mit 4K Einstellung. Ich habe ein Tablet was yum Beispiel 4K wiedergeben kann und spiele dort ab, also koennte ich theoretisch den mit 4K gefilmten Film auch in 4K auf dem Tablet sehen.

    Wenn ich jetzt 12 Kameras mit 4K Einstellung verwende um einen Film in 360grad zu drehen, wie hoch waere dann die Aufloesung?
    Welche Displayaufloesung muesste das Tablet dann haben?
     
  4. 2160x3840x12

    Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
     
  5. Wenn du alles gleichzeitig sehen willst brauchst 12 4k monitore oder 12 4k tablets.... soweit klar?

    Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
     
    SvenBo gefällt das.
  6. Edit: Ich lass es mal als Info stehen. Allerdings habe ich gerade bemerkt, dass meine Antwort unten an der Frage vorbeigegangen ist, JohnnyE hat das schon richtig beantwortet. Es war ja nicht nach der Bandbreite gefragt sonder nur nach der Auflösung.
    Das untere ist dennoch interessant, weil hier immer VR Headsets mit 2 x 4k oder 2 x 8k Auflösung gefordert werden. Die nötige Bandbreit ist dann aber riesig und weder HDMI 2.1 (kommt erst 2017) noch DisplayPort 1.4 (seit 2016) bekommen das auch nur annähernd hin. Die Frage bleibt dann wie man solche Headsets anschließen soll.
    Nach 3 mal editieren ist mein Beitrag nun allerdings ziemlich "Off Topic" :(


    Ermitteln der nötigen Bandbreite für digitale Videoübertragung:
    Auflösung H x Auflösung V x Framerate in Hz x Farbtiefe in Bit pro Farbkanal (z.B. 8 oder 10) x Anzahl der Farbkanäle (R+G+B also 3) x Anzahl der Kameras. Das Ergebnis sind dann Bit pro Sekunde.
    Das muss man dann durch 8 Teilen (=Byte) und dann noch 2 x durch 1024 Teilen um die Megabyte pro Sekunde zu ermitteln.

    Pro Kamera/Display kommt da ganz schön was zusammen wenn das z.B. Farbvideo in 24 Bit Farbtiefe sein soll. (8 Bit pro Kanal) und das Signal unkomprimiert übertragen wird. Die meisten Kameras nutzen aber eine Kompression die vor dem Speichern oder Übertragen angewendet wird. Und wenn man die Kompressionsrate nicht kennt, kann man leider nichts über die nötige Bandbreite aussagen.
     
    #6 Cybernerd, 23. Januar 2017
    Zuletzt bearbeitet: 23. Januar 2017
    SvenBo gefällt das.
  7. Ich denke du hast nen Denkfehler drin... mit nem HMD benötigst du nie die volle Bandbreite in diesem Fall.

    Da du ja immer nur einen Bildausschnitt betrachtest der weit kleiner ist als 12x2160x3840 im aktuellen Fall der Vive/Rift nämlich 2160x1200 .. alles andere findet nur im Rechner statt der den Kompletten Stream aller Bilder abarbeitet dabei aber nur die betrachteten Daten weitergibt... alles andere wäre auch ziemlicher quatsch. ;)
     

Diese Seite empfehlen