HTC und China: Langfristig der lukrativere Markt

Dieses Thema im Forum "VR Branche & Business" wurde erstellt von Matthias, 4. Juli 2016.

  1. Das ist aus meiner Sicht ein Trend, der sich in den letzten Wochen und Monaten abzeichnet: HTC weiß, dass sie auf dem westlichen Markt mittel- bis langfristig nichts zu melden haben. Da wird auch Valve als derzeitiger Partner nicht viel helfen. Der entscheidende Player in China zu werden, ist wohl der sinnvollere Weg. Die Frage: Wächst der Markt schneller als das Loch in HTCs Geldbeutel? ;)

    Artikel: https://vrodo.de/htc-will-in-china-10-000-demostationen-installieren/
     
  2. Erstaunlich, ich lese das selbe mit Oculus^^
     
  3. Ich lese da vor allem sehr viel Blödsinn, das Smartphone ablösen, der letzte Monitor ...
    Bei AR eventuell aber doch nicht VR und 2020 schon mal gar nicht ^^
     
  4. Da Steam angeblich in China nicht verfügbar ist, ein verständlicher Schritt, um die Marge zu erhöhen. Wird die Rift eigentlich schon in China angeboten?
     
    #4 Marcus, 4. Juli 2016
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juli 2016
  5. Echt? Wer sagt das? Facebook hat den westlichen Markt doch fest im Griff.

    @Loki

    Ich denke (hoffe) er geht davon aus, dass die Technologien zusammenwachsen. Aus Smartphone und Tablet wird Phablet, sozusagen. Ich befürchte aber auch, dass viele der Execs inhaltlich keinen Plan haben und dann einfach irgendwas hinstammeln, das den Investoren möglicherweise gefällt oder was der eigenen Karriere hilft.

    @Markus

    Chinesen können wie alle anderen Nationen auch über die Webseite bestellen. Im Einzel- und Online-Handel ist Oculus Rift ja erst seit wenigen Tagen in den USA verfügbar.
     
    Marcus gefällt das.
  6. Glaubwürdiger wäre aua meiner Sicht, dass ein Siegeszug ähnlich des Smartphones anstehen könnte. Einen völligen Ersatz sehe ich - auch durch Augmented / Mixed Reality - eher nicht. Wenn dann werde ich die Brillen eher mit dem Smartphone pairen können.
     
    Matthias gefällt das.
  7. sehr gute entscheidung.
    wobei ich da eher den service als vermarktung des HMD selbs im vordergund sehe.
    bei uns wird wohl eher die HW im vordergund stehen.

    damal in SH waren die TV's (flatsreen) omnipräsent, in noch so einem mini laden/bude/privat.
    ein PC hingegen war niemals/nicht den preis zum hingugen wert. :whistle:

    sex in J. / karaoke + etc. in C, und bei uns die HW.
     

Diese Seite empfehlen