Kopin 2x2k Display auf der CES

Dieses Thema im Forum "VR Technologie" wurde erstellt von Hammerschaedel, 6. Januar 2017.

  1. 2x2k , leichter und 120 hz..und haben auf der ces den "CES Innovation Award for Mobile Virtual Reality" bekommen.. das scheint wohl momentan das Ende der fahnenstange zu sein..

    http://www.businesswire.com/news/ho...opin-Debuts-Lightning-OLED-Microdisplay-2k-2k
     
  2. 2k x 2k pro auge ist eh schon wahnsinnig gut!!!!!!!!!!! wenn du aktuell 960x1200 als basis nimmst und 2048x2048 dagegen setzt.. und das ganze dann noch supersampelst wie aktuell die 960x1200 dann hauts dir vollends n vogel raus... da is in der ferne dann alles sehr scharf... klar mehr geht immer aber das wird eh schon klasse hätte gern 2 davon in der CV1 ;)

    Is hald schon auch nen ziemlicher mehrbedarf an Leistung..

    960x1200 gibt ca 1,1 irgendwas million bildpunkte... also 2,2 gesamt aktuell zu berechen bei 90hz ca 180millionen Bildpunkte / sek zum berechnen grob überschlagen

    die 2048x2048 ergeben schon stattliche 4millionen pro auge also gesamt irgendwas um die 8millionen Punkte pro sek 120mal zu berechnen.. wären also ca 900 Millionen bildpunkte / sek da brauchst schon power.. oder "eyetracking" :whistle:

    wenn man dann noch bei faktor 1,5 supersampling betreiben will alter schwede dann wirds arg... dann simma eben mal bei 1,5Millarden P/sek

    bei faktor 2 wie ich momentan eig alles laufen lasse uiuiui.,.. mal eben 2milliarden (gegen aktuelle 360Millionen bei faktor 2 :rolleyes:)
     
    #2 JohnnyE, 6. Januar 2017
    Zuletzt bearbeitet: 6. Januar 2017
  3. Man bracht nicht nur Power. Auch die Bandbreite mit USB ist begrenzt. Ich denke selbst mit USB 3 kommen wir da leicht an die Grenzen.
     
  4. Du meinst HDMI.
     
  5. Hast auch wieder recht. ;)
    Wobei ich gerade überlege welche Daten überhaupt über USB geschickt werden?
     
  6. Bei der Vive auf jeden Fall das Kamerabild und die ganzen Bewegungsdaten vom Tracking.
     
  7. Also das sollte das kleinere problem sein... siehe starvr d ie fahren auch die auflösung... nicht bei 120hz aber immerhin ca 4millionen pixel pro auge .. hdmi2 wird im vergleich zu hdmi1.4a etwa doppelte bandbreite haben.. so wars eig fast immer

    Ahh siehe da gestern vorgestellt... hdmi 2.1 auflösung bis 10k bei 120hz... das sollte soch reichen ;)

    Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
     
    #7 JohnnyE, 6. Januar 2017
    Zuletzt bearbeitet: 6. Januar 2017
  8. Wow! Drum reicht da also kein USB 2.0 :D Würde mich mal interessieren ob das die Kamerarohdaten sind die dann von der CPU noch verarbeitet werden müssen oder ob die Kamera selbst schon eine Vorverarbeitung macht. Wäre auch interessant mit der Vive mal zu vergleichen, ist bestimmt ein Bruchteil an Daten.
     
  9. Usb 2 reicht problemlos.. ka wie da manche drauf kommen das das nicht reicht

    Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
     
  10. vor allem: ist wirklich soviel Rechenpower notwendig ?

    was mich bei meiner VIVE z.b. doch auch stört, ist der "Fokuspunkt" wenn ich eine Film mit Untertitel anschaue..

    da frag ich mich, wie wichtig 2k oder 4k Auflösung pro Auge ist, wenn ich sowieso nur in der Mitte scharf sehen kann, und am Rand alles unscharf ist

    da könnte man ja - selbst wenns noch kein Eyetracking gibt - am Rand hin mit weniger Auflösung rechnen lassen, oder ?
    wichtig ist, dass in der Mitte, dort wo die Linsen scharf abbilden, das Bild scharf ist

    vielleicht könnte man so eben höhere Displayauflösungen verwenden, ohne die Grakas total in die Knie zu zwingen
    feine Auflösung am Rand, wo die Linsen eh alles verschwimmen lassen ist doch eigentlich unnötig

    oder?
     

Diese Seite empfehlen