Playstation VR Eindrücke & Fazit

Dieses Thema im Forum "Systemvergleich & Usertests" wurde erstellt von nullptr, 7. Januar 2017.

  1. Hallo Leute,

    ich bin neu hier und möchte auch mal meine Eindrücke der PSVR, die ich seit Release habe, schildern.
    Ich interessiere mich schon relativ lange für VR. Ausgelöst wurde dies durch ein paar Cardboard-Demos vor ca. 2-3 Jahren. Seitdem habe ich mir jede Menge Cardboard-HMDs gekauft, getestet, modifiziert, etc. und passende Telefone dazu. Nach einer Weile verlor ich aber die Lust an den Cardboard-Spielereien (mehr ist es ja wirklich nicht). Für Highend-VR kamen Rift und Vive für mich nie in Frage, da ich absoluter Anti-PC-Gamer bin. Früher habe ich nur am PC gespielt (angefangen mit nem 286er vor X Jahren) und auch immer schön mit aufgerüstet aber seit der Xbox 360 samt (für damalige Verhältnisse) Riesen-TV bin ich quasi komplett ins Konsolenlager gewechselt. Mir macht Gaming am PC seitdem einfach keinen Spaß mehr, ich habe keine Lust mehr am Bürotisch zu sitzen und auf nen Monitor zu starren wenn ich auf der Couch lümmeln und auf nen 50" TV starren kann samt DTS-Surroundanlage (und nein ein PC im Wohnzimmer kommt für mich nicht in Frage). Naja jedenfalls seit dieser Konsolenzeit habe ich natürlich meinen PC nicht mehr grossartig aufgerüstet und seit jetzt ca 3-4 Jahren habe ich nur noch ein Notebook als PC. Versteht mich nicht falsch, Rift und Vive hätte ich wirklich sehr gerne, sie sind sicher toll, aber ich werde mir keinen grafikpotenten PC mehr zulegen solange es gescheite Konsolen gibt, komme was wolle. Ich wüsste auch gar nicht wo ich mir den Platz für Roomscale abzwacken könnte, dafür müsste ich erst den Keller ausbauen ;). Jedenfalls kam mir die Ankündigung von Morpheus daher sehr gelegen. VR auf Konsole, genau das richtige für mich. Ich spiele hauptsächlich auf der Xbox One, hatte aber seit Sommer 2014 auch ne PS4, die mehr oder weniger verstaubte (die Exclusives sind nicht so mein Geschmack und die Mutliplatform-Titel spielte ich lieber auf Xbox). Dank der Morpheus-Ankündigung sah ich jedoch davon ab diese wieder zu verkaufen und wartete seitdem ungeduldig auf den Release.
    Am 13. Oktober kam die PSVR pünktlich bei mir an. Einige Monate vorher im Sommer hatte ich mir schon zwei gebrauchte sehr gut erhaltene Move-Controller für zusammen 20€ und ne PS4-Kamera für 49€ auf ebay geschossen, wohl wissend dass diese Dinge zum Release der PSVR teurer und/oder knapp werden würden. Zusätzlich hatte ich mir noch PSVR-Worlds und Eve Valkyrie besorgt. Von PSVR Worlds fand ich London Heist am Besten vor allem die Szenen, in denen geschickt mit den Möglichkeiten von VR gespielt wird (Handy am Ohr, Qualm rausblasen von der Zigarre, alles was man mit Gegenständen und den Händen machen kann). So etwas kannte ich ja noch nicht von den Cardboard-Sachen. Eve Valkyrie ging auch in Ordnung allerdings empfinde ich die Singleplayer-Kampagne als Frechheit, dauert diese doch vielleicht 20-30 Minuten und ist dann quasi vorbei. Die Grafik war hier nicht ganz so toll, aber in der Hitze des Gefechts fällt das nicht weiter auf. Was mich jedoch richtig geflasht hat ist "Robot Rescue" von The Playroom VR. Es ist quasi eine Art Super Mario mit kleinen Robotern und in VR, wobei geschickt mit der VR-Technik gespielt wird. Leider ist es viel viel zu kurz. Davon hätte ich wirklich gerne ein vollwertiges Spiel. Zusätzlich probierte ich noch alles von der Demo-Disc aus.
    Die Grafik von ist zwar anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, aber es dauert nicht lange bis man das nicht mehr bemerkt. Dafür ist der Tragekomfort außerordentlich gut, danke Kronen-Design. Das Setup ist (bis auf die Verkabelung) sehr einfach. Das Headtracking funktioniert mMn sehr gut, nur das Tracking der Controller könnte etwas besser sein, das ist aber auch von Spiel zu Spiel verschieden.
    Im Laufe der Zeit habe ich mir noch einige weitere Games gekauft, u.a. Tethered, Batman Arkham VR, Oh my Genesis, Eagle Flight, etc. und im November schließlich auch noch eine PS4 Pro.
    Nun fehlt mir aber bis zum heutigen Tag immer noch ein "richtiges" Spiel, d.h. ein Singleplayer- RPG oder FPS-Spiel das mehrere Stunden dauert (8-10 sollten es schon sein, gerne mehr) und das man über einen längeren Zeitraum (pro Session) spielen kann, wo man mehr machen kann als auf einer Stelle zu stehen und zu schiessen. Momentan kommt dort am ehesten noch Tethered ran, aber Strategiespiele sind nicht unbedingt mein Lieblingsgenre. Bald kommt Resi 7 aber auch das spricht sicher nicht jeden an (mich zum Beispiel nicht). Mein Wunschspiel wäre sicherlich ein Fallout oder GTA VR, aber ob so etwas jemals kommen wird ist ungewiss. Am ehesten ruhen meine Hoffnungen noch auf Farpoint, hier kann man sich scheinbar auch frei bewegen, allerdings habe ich keine Ahnung wann das mal rauskommt. Ansonsten sind die so für 2017 angekündigten Sachen irgendwie alle nicht so der Bringer (Ace Combat vielleicht - dort ist der VR Modus aber auch wieder nur angeflanscht und deshalb wahrscheinlich deutlich kürzer als das eigentliche Spiel). Das Wort "VR-Experience" kann ich nicht mehr hören, ich will "VR-SPIELE" und nichts anderes, nur da sieht es momentan leider echt düster aus, was PSVR betrifft.

    Mein Fazit bis jetzt also: Technik gut, Software ausreichend bis mangelhaft leider.
     
  2. Interessanter Ersteindruck nullptr,

    habe die PSVR incl. Pro auch seit ca. zwei Wochen und bin momentan noch sehr begeistert.
    Das erste mal war so wie damals bei Mario 64 nur noch Intensiver.

    Das Thema welches du schon angesprochen hast, welche Spiele werden da noch kommen?
    Aber gerade deshalb habe ich mich erst mal für die PSVR entschieden, den ich denke wenn
    sich VR Spiele gut vermarkten lassen, dann auf dem weit verbreiteten Sony System.
    Wenn ich schon an GT Sport denke,das wirst du für kein anderes System bekommen.
    Auch Resi 7 ist Exklusive.

    Am meisten geflasht hat mich die X-Wing Mission in Battelfront,aber auch die zwei Resi Demos.
    An Spielen habe ich Robinson,Eagle Flight,Until Dawn,Here the Ley,Batman,VR World und Driveclub.

    Gerade Driveclub macht mir unheimlich viel Spaß,leider habe ich jetzt überhaupt keinen Bock mehr an ,,normalen Spielen“.

    Ich hätte da aber mal eine Frage an PSVR Spieler die auch eine Oculust besitzen.
    Habe gerade das Saturn Angebot für 555 € gesehen und Spiele mit dem Gedanken mir das Teil für den PC zuzulegen.
    Bin auch in Besitz eines Potenten PC´s (i5/Gtx 1070/ 16gb Ram) nur zur Info.

    Lohnt es sich? Ja ,ja gelesen habe ich schon viel ,ich möchte es aber mal aus erster Hand erfahren.
    Bei normalen Spielen die ich für beide Systeme besitze z.B. Star Wars Battlefront ist die PC Version in Sachen Grafik deutlich schärfer.
    Aber angeblich ist ja hier die PSVR Brille mit einem besseren Display im Vorteil.

    Was meint Ihr?
     
    stoeppel gefällt das.
  3. ... ich denke du wirst erst mal feststellen was für defizite die PSVR hat wenn du mal mit ner "richtigen" Brille rumgespielt hast^^
     
    Hooky gefällt das.
  4. Hallo,
    für die PS VR gibt es ja einige tolle Spiele: REZ, Batman, Res7 (diesen Monat) usw..

    Die Oculus macht im Zusammenhang mit den Touch-Controllern Sinn (habe selbst diese Kombination). OR hat ein paar gute Exklusivtitel und es kommen ja auch noch einige. Je nach Test greife ich bei Multititeln zur OR oder PS VR. Wenn dich das Geld nicht juckt, lohnt es sich - da du dann aus beiden Welten (PC, Konsole) die Software nutzen kannst.

    Alleine die Non-Games auf dem PC (Google VR) sind unbezahlbar :)
     
  5. ... dem kann ich nicht zustimmen. Habe beide. Das Tracking der PS VR ist nicht so gut wie bei der OR, aber Spiele die das nicht nutzen sind einfach toll (habe ich hier im Forum schon in einigen Tests geschildert). Die grafische Qualität sowie der Komfort sind bei der PS VR top (mit PS4 Pro).

    Beide Systeme ergänzen sich optimal.
     
  6.  
  7. Hm also bis jetzt habe ich eigentlich bei so ziemlich allen Vergleichen immer gelesen dass das Bild trotz minimal schlechterer Auflösung gleichauf mit Rift/Vive ist, wegen dem RGB-Display und somit geringerem Fliegengittereffekt.
    Das Headtracking ist bei PSVR absolut einwandfrei (sonst wäre zB Eagle Flight gar nicht richtig spielbar). Allein beim Tracking der Controller hat die PSVR natürlich Defizite und natürlich beim Roomscale. Allerdings gibt es genug Spielkonzepte die ohne Roomscale funktionieren und für die ist die PSVR halt gedacht.
     
  8. Danke stoeppel,

    war mir klar das ich um den Kauf DER Rift nicht rumkomme.

    Du würdest aber die ,,Grafik Qualität“ als gleichwertig bezeichnen?
    Wie ist es denn bei Dirt oder Project Cars,falls du eines von beiden besitzt.
    Kann ich mich wie in Drive Club komplett umschauen oder ist das mehr oder weniger auf das Cockpit beschränkt ?
     
  9. ... die PS VR liefert eine sehr hohe Darstellungsqualität. Das Fliegengitter ist deutlicher weniger sichtbar. Es gibt Spiele die auf PC dennoch besser aussehen (Kantenglättung bei Eve V. beispielsweise). Es gibt aber Spiele wie werewolves within wo mir das egal ist und ich es auf PS VR spiele (einfach einschalten und starten und nicht erst den ganzen PC hochfahren etc.).

    Auch sind Spiele wie Cronos etc. (ohne Touch) tolle VR-Erlebnisse. Das hängt von deinen Interessen ab.

    Project Cars schaut schon gut aus. Spiele ich aber lieber in 4K - ohne VR - derzeit. Da merkt man dann generell die "niedrige" Auflösung derzeitiger VR-Brillen. Aber das Gefühl mit VR ist halt ein tolles Erlebnis. Ja du kannst dich bei Project Cars komplett umschauen.

    Beide Systeme machen Sinn - du bekommst das Beste aus beiden Welten.

    Bei Spielen die RoomScale-Erfahrung liefern ziehe ich dann OR immer vor. Job Simulator ist auf der PS4 (Tracking) einfach schlecht. Das fluppt so richtig mit der OR.

    Beide Systeme sind es wert (meine Meinung).
     
    #9 stoeppel, 7. Januar 2017
    Zuletzt bearbeitet: 7. Januar 2017
  10. Ich denke das auch ich langfristig als OR Besitzer wohl nicht um die PSVR herumkomme. Alleine schon durch die Software Vielfalt, die sicherlich in Zukunft noch ganz andere Dimensionen annimmt, und das generelle Interesse an VR.

    Mit beiden fährt man dann wohl am sichersten ^^
     
  11. Danke stoeppel,

    das meinte ich mit Aussagen aus erster Hand, da kann ich was mit anfangen.



    LG
     
  12. Da dachte ich gerade "Ja komm, bestellse dir ma noch die PSVR" und dann ist sie einfach nicht lieferbar? Was ist denn bei Sony los? :D
     

Diese Seite empfehlen