Project Soli von Google - Radarsensoren für Fingertracking

Dieses Thema im Forum "Gadgets & Technologie" wurde erstellt von Marcus, 7. Juni 2015.

  1. Sehr zukunftsweisend ist das Projekt Soli von Google.

    Radarsensoren erkennen hochaufgelöst die Bewegung von Fingern - auch durch die Hand selbst. Die dafür notwendigen Chips sollen so klein und günstig werden, dass sie sich in normalen Alltagsgeräten oder gar Wearables verbauen lassen.

    Genial!

     
    #1 Marcus, 7. Juni 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. April 2016
  2. Interessant, ist die Frage was man damit wirklich alles tracken kann. Auf jeden Fall sehr interessanter Ansatz, mal gespannt was daraus wird.
     
  3. Mir stellt sich die Frage wie lange es dauert bis sowas tatsächlich zum Einsatz kommt.
     
  4. Jopp. Genau diese Frage hält mich davon ab, jubelnd den heiligen Tracking-Gral zu vergöttern :ca:
    Es wird immer so viel (HabenWillZeugs) entwickelt und vorgestellt, doch es gibt immer ein großes "ABER", welches eine zeitnahe Markteinführung verzögert, oder verhindert.
    Interessant ist es natürlich, aber das ist die Reise in ein anderes Sonnensystem auch :unsure:
     
  5. Naja, die Hand ist weltweit antrophometrisch recht gleich. Mit den entsprechenden Algorithmen kann ich mir durchaus vorstellen, dass sowas schneller möglich wäre, als wir es uns jetzt noch ausmalen. Ich fände es schon sehr smart, wenn wir in 5-10 Jahren einen Teil der uns ungebenden Interfaces so bedienen könnten. :)
     
  6. Ich könnte mir so einen Chip eher in Smartwatches vorstellen, als für VR Brillen. Bei einer Uhr wäre es praktischer schon allein damit man nicht mehr mit seinem Handgelenkt quatschen muss. ^^
     

Diese Seite empfehlen