PS VR & Oculus nach 6 Monaten

Dieses Thema im Forum "Systemvergleich & Usertests" wurde erstellt von stoeppel, 14. Mai 2017.

  1. ... ich möchte nicht mehr auf die Technik eingehen, sondern nur ein paar Gedanken loswerden - die Neukäufern einen Hinweis geben können.
    Die PS VR halte ich inzwischen für das spieletauglichste System. Es kommt Content und Zubehör (Aim Controller), welches mehr als reines Experimentieren ist. Die Spiele fühlen sich insgesamt ausgereifter an - wenn insgesamt noch viel Entwicklungsarbeit ansteht. Dennoch muss ich es dann wieder unter P/L-Gesichtspunkten betrachten und da ist die PS VR einfach "besser". Ich habe ein geschlossenes System und die Dinge laufen einfach (auf der Pro noch etwas besser UND erstaunlich nahe am PC).
    Oculus ist ein gutes Produkt, Roomscale ist toll und es gibt einige Erfahrungen die sehenswert sind - aber das hat auch einen hohen Preis. Dennoch fehlt hier "Anschluss" - Content kommt nur sehr begrenzt. In den Charts (auf Steam) sind seit Monaten immer die gleichen Titel.
    Ich moniere es auch immer wieder - der 100ste Waveshooter ist einfach zu wenig! Auf der PS VR habe ich nicht Unmengen an Content - aber der vorhandene ist an vielen Stellen ausgereifter. Erstaunlicherweise reicht auch das Tracking derzeit vollkommen aus, um die vorhandenen Spiele genieße zu können (ohne dabei an OR oder Vive) heranzukommen.
    Braucht es aber auch nicht. Ich habe mit vielen Titel auf der PS VR massiv Freude und P/L passen derzeit sehr gut.
    Ich freue mich schon auf die VR-Brille von ACER und dann hoffentlich im Zusammenspiel mit der Xbox Scorpio. Am PC ist es "deutlich" unkomfortabler die System zu nutzen. OR Home und Steam machen Probleme (bei mir) wenn sie gemeinsam geöffnet sind. Die Oberfläche von Steam sagt mir auch nicht so zu. OR ist da User-freundlicher. PS VR ist auch hier vorne. PS4 an, Spiel starten und los geht es.
    Der Fehler mit der "VR-Box" und HDR/4K an der PS4 lässt sich über einen Splitter inzwischen auch gut umgehen.
     
    ProNoob gefällt das.
  2. Kann nicht nachvollziehen. Kann es sein, dass du überhaupt keine Touch Controller hast?
    Gibt wunderbare Online Shooter für Vive/ Rift wie Onward oder PavlovVR, Rennspiele wie Project Cars, Dirt Rally VR, IRacing oder Assetto Corsa, Weltraum Spiele wie Eve oder Elite Dangerous, Sportspiele wie Tischtennis oder Golf, für Anwendungen wie Medium, Google Paint oder be a DJ, Hammer Games wie Doom3 VR, Serious Sam 1 + 2 oder Neuentwicklung, Arizona Sunshine, The Solus Project, Dead and Buried oder RoboRecall uvm.. Weiß gar nicht, wo ich anfangen soll, unzählige Stunden Spielspaß stehen mit noch bevor.
    Außerdem habe ich sowieso guten PC. Oculus Rift im Angebot mit Touch gibt es alle paar Wochen für 600 Euro. PS4 Pro + Brille + Kamera + Knüppel Kosten auch gute 800 Euro oder mehr.
    Resident Evil VR hat sich halt erst mal Sony unter den Nagel gerissen - stört mich überhaupt nicht, die 10 Stunden Singleplayer machens jetzt auch nicht. Und kommt ja auch noch für PC. Fallout VR ist erst mal glaube nur für die Vive angekündigt.
    Was für Ach so tollen Content bzw. AAA Spiele gibt es denn für PS4 only?
    Rift läuft auch immer einwandfrei bei mir, heute auf und los. Keine Probleme mit OC oder Steam.
    Natürlich, wer hat nix hat oder schon eine PS4, ist PS4 eine gute Option.
    Ansonsten gibt es 1 Millionen PS4VR Besitzer und 1 Millionen PC VR Besitzer, da lohnt es sich für größeren, unabhängige VR Entwickler hinsichtlich aufwändigere Spiele wenn nur für alle Systeme zu programmieren.
     
    #2 BoMajom, 14. Mai 2017
    Zuletzt bearbeitet: 14. Mai 2017
    ProNoob gefällt das.
  3. OR + Touch + 4 Kameras und leistungsstarker PC (i7, 1080er Nvidea, 32 GB) und dennoch sage ich, als Komplettpaket halte ich mehr von PS VR. Für mich ist dennoch mehr auf der PS VR vorhanden. Ich spiele aber aus Zeitgründen nicht täglich und da brauche ich Erlebnisse mit interessanten Geschichten. AAA gibt es schon: Derzeit RE7 (eines der besten Erlebnisse derzeit), Rush Hour, Rez, Batman (jetzt auch für PC) usw. Nochmal, ich sage nicht das PS4 derzeit perfekt ist aber P/L ist besser - klar, die OR wird günstiger. Aber ich bekomme die PS VR auch schon für 360 Euro die PS4 Pro gibt's auch immer günstiger ... Da würden wir nicht fertig werden- Es ist meine Meinung, die ich ganz unaufgeregt mitteile.
    Rennspiele mag ich lieber in 4K spielen, da geht mir in VR einfach Zuviel an Details verloren.
    Für jeden der überlegt in VR "einzusteigen" und er hat einen keinen großartigen Zocker-PC aber vielleicht vor (oder hat) eine PS4/Ps4 Pro würde ich die PS VR sehr, sehr empfehlen.
     
    ProNoob gefällt das.
  4. Ich würde sagen: Wer Konsolenspieler ist, der wird...sollte er VR spielen wollen, definitiv auf Playstation VR setzen. Nicht weil Sie ein besseres Gesamtpaket liefert sondern weil das System (Plug & Play) gleich geblieben ist. Es werden keine neuen Kenntnisse verlangt. Das Kamerasystem arbeitet noch gleich und auch die Movecontroller der damaligen PS3 sind wieder am start. PC Spieler hatten hingegen NIE ein Plug & Play System. PC Spieler sind Enthusiasten. Es wird installiert, getaktet, modifiziert, handiert und optimiert um das bestmögliche Spielergebnis zu bekommen. Darin unterscheiden sich auch die VR Ergebnisse. Ein Konsolenspieler muss nicht wissen wie ein Programm funktioniert und was für Leistungen benötigt werden. Es soll einfach funktionieren und das tut die PSVR zum grössten Teil auch. Die PC VR Versionen sind für User vorgesehen, die sich mit ihrem System täglich auseinandersetzen. Seien es nun Spiele oder Programme.

    Daher denke ich das man diese Systeme nicht richtig miteinander vergleichen sollte, denn jeder wird sein Liebling neben dem TV oder Monitor stehen haben und ihn bis aufs Blut verteidigen.
     
    Cmdr.ECO gefällt das.
  5. Ergänzung: Das ist eine Erfahrung die ich für mich gemacht habe. Klar Google Earth VR ist im ersten Moment toll und weitere Nicht-Spiele-Anwendngen
    sehe ich nicht so. Ich bin beides - mag Technik und rüste den PC auch immer wieder und liebe den Komfort von Konsolen. PC Spieler sind mitnichten immer Enthusiasten (wirkliche High-End-Ausrüstung haben nicht sooo viele: siehe Steamstatistik).
    Und ganz ehrlich: Was versuchen Microsoft, Nvidea und Co? Immer mehr zu automatisieren, damit man eben nicht mehr jeden Fitzel selbst machen muss.
    Bei mir ist es beispielsweise eine Zeitfrage - jede Minute ist kostbar und ich habe (leider) nicht mehr die Geduld um alles einzustellen. Naja, Programme sollten schon funktionieren. Ein Großteil der Berufstätigen arbeitet an PCs, wenn sie immer was einstellen müssten - mmhhhhh. Ich denke, dass sich das Bild schon geändert hat. Vorbei die Zeiten als man im DOS nich die 640kb Grenze hatte und freiräumen musste oder oder.
    Ich bin beides und würde es auch nicht immer so scharf trennen wollen.
     
  6. Also die Rift ist wenn man sie mal eingerichtet hat genauso Plug an Play Kompatibel wie die PSVR. Wenn mein PC hochgefahren ist setz ich die Rift auf und bin in VR. Was die Software angeht sehe ich auch beide eher gleich auf. Auf der PSVR habe ich eigentlich nur Rush of Blood, Here they lie und Resi 7 gespielt. Letzteres war bis jetzt mein lieblingsspiel, dass gebe ich zu, aber wilsons heart zuletzt war auch klasse und Resi 7 kommt ja auch bald für die Rift. Von der Hardwareseite her ist die Rift der PSVR aber klar überlegen, dass Tracking der Move-Controller ist einfach mies. Wer sowohl einen guten Gaming PC, als auch eine PS4 hat, dem würde ich, wenn er sich für ein System entscheiden muss, doch klar zur Rift raten.
    Soll nicht heißen dass die PSVR nicht gut ist, aber alleine vom Tracking deutlich schlechter. Freue mich aber übermorgen auf Farpoint und bin auf den Guncontroller gespannt.
     
  7. Nun ja, aber bei der PS VR wirst Du Dich nicht mit USB Ports herumschlagen müssen, die nicht funktionieren, usw.. Also in Sachen Einrichtungskomfort und bedingungsloses Plug 'n Play kann der PC den Konsolen halt nie das Wasser reichen, rein Prinzipbedingt, deswegen gibt es sie ja und halten sie sich. Und in Sachen Vielseitigkeit kann halt jede Konsole einpacken - will ich Elite mit einem fetten HOTAS a la TM Warthog spielen, das passiert halt mit der PS VR nicht. Jeder muß für sich die Prioritäten setzen, und danach entscheiden. Und wenn man rein Preis-/Leistungsmäßig schaut und es einem darauf auch ankommt, und man auch keinen besseren PC hat bzw. ohnehin bald kaufen wollte, dann bekommt man mit der PS VR viel Leistung pro Euro, mehr als bei den PC HMDs. Mich reizt die PS VR persönlich nicht so, obwohl ich durchaus die PS3 habe und auch bis vor 1-2 Jahren noch nutzte, also kein Masterrace Vertreter bin. Wozu, wenn ich schon ein gutes PC HMD habe. Es mag eine Handvoll Spiele geben, die auf der PS VR ausgereifter sind, aber die Fülle an interessanten Sachen, die es auf dem PC gibt, hat die PS VR m.E. nicht, und wenn ich mich für eines entscheiden müßte, und das Geld nicht an erster Stelle steht, dann wäre es ein PC HMD. Gerade auch wegen des Contents, weil eben Spiele nicht alles sind - etwa Google Earth fasziniert mich nach wie vor. Und wenn das Tracking der PS VR Move Controller nicht ganz so sauber ist, ist das natürlich auch suboptimal. Dennoch für das Geld ein sehr gutes Paket.
     
  8. Als Vive und PSVR Besitzer bin ich da auch sehr hin und hergerissen. Auf der einen Seite das schöne Plug n Play und auf der anderen Seite die Vielfälltigkeit der PC Lösung. Die ganzen Vor und Nachteile die hier schon genannt wurden treffen voll zu.
    Als grössten Schwachpunkt an der PSVR sehe ich einfach das Tracking. Das Spieleangebot ist ok. Aber kommt bei weitem nicht an das des PC`s ran. (Resi7 resist es da auch nicht raus). Fast alle anderen Titel gibts auch auf PC und wenn nicht, in ähnlicher Form.
    Was mich persönlich auch stört,ist der Sitz des Sony HMD. Mir drückt es dermassen auf die Nase,das ich schlechter Luft bekomme.
    Freue mich aber auch auf Farpoint was morgen verschickt wird. Werde dann mal testen,wie ich die Kamera positioniere um vernünftig im stehen zu spielen...wenn das Tracking mitmacht...;)
     
    stoeppel gefällt das.

Diese Seite empfehlen