Reverb-Bericht Tunk

Dieses Thema im Forum "Systemvergleich & Usertests" wurde erstellt von Tunk, 21. August 2019.

  1. Der Adler ist endlich gelandet. ^^

    Die Brille ist echt extrem leicht. Weit leichter sogar als die Quest.

    Hab sie aus Spaß mal auf die Küchenwaage gepackt.

    [​IMG]
    [​IMG]

    Die Reverb liegt etwas hinten auf, während die Quest hinten schwebt, was das Messergebnis etwas verfälscht.

    Aber sie ist spürbar leichter in der Frontlast.

    [​IMG]

    Die Linsen sind in etwa gleich groß, etwas anders geformt.

    Was schön ist, sie hat so ein Nasengummi um das Licht abzuschirmen.

    Bei der Quest kam da immer noch ein bisschen Licht durch. Die Reverb dagegen ist zu 100% dicht.
    Das hatte ich nicht mal bei der O+ mit VR Cover.

    Auch schön, durch das Nasengummi drücken die Ränder nicht, was bei der Quest öfters der Fall war, gerade in Bewegung.

    Ich war eigentlich nie ein Fan von dem alten Rift Design, da sie recht schnell anfing zu drücken und man sie nicht länger als eine halbe Stunde nutzen konnte.


    Die Reverb dagegen sitzt erstaunlich bequem auf den ersten Tragetest. Bin mal gespannt wie es nach 1 - 2 Stunden ausschaut.

    Das Cover ist in etwa das gleiche Material wie das der O+ VR Cover, von Innen wie Außen.
    Aber nicht ganz so dick.

    Die Verarbeitung ist top. Sieht zwar trotzdem doof aus, wenn man es auf dem Kopf trägt, aber das Stoffmaterial vorne fühlt sich gut an und ist hochwertig rundum.

    Der Ring hinten sitzt auch gut.

    [​IMG]

    Bei den Controllern hatte ich mit deutlichen Abstrichen gerechnet.
    Die liegen fast genauso gut in der Hand wie die der O+. Alle Tasten gut erreichbar, aber insgesamt etwas unergonomischer und nicht so schick vom Design.

    So genug geschwärmt erstmal.
    Was zählt ist unter der Haube. ;)

    USB Treiber sind aktualisiert. Hoffe da geht alles rund diesmal. [​IMG]

    Edit:
    Die Ersteindrücke waren sehr gemischt.

    Weiß nicht was da los ist bei WMR, aber irgendwas stimmt mit dem Cliffhouse nicht.

    Brille aufgesetzt und der Ersteindruck war sehr durchwachsen.

    Das FoV ist ok, sehe da kein Unterschied groß zur RiftS, oder Quest. Minimal schmaler vielleicht, dafür etwas höher. Beides nicht groß nennenswert.

    Das Bild ist richtig schön scharf und sieht echt gut aus.

    ABER keine Ahnung wie man davon reden kann das man keinen SDE mehr sieht.
    Es sind vielleicht keine starken, durchgängig schwarzen Linien, aber die einzelnen Pixel sind schon noch sichtbar.
    Da muss man auch nicht groß suchen, da reicht ein Blick in den Himmel.

    Keine Ahnung, vielleicht bin ich da auch etwas empfindlich.
    Der SDE ist auf jedenfall auf einem Level wo ich gut mit Leben kann, und er im Spiel selber nicht stört und auch nurnoch auffällt bei wirklich großen, hellen Flächen, und nicht wie früher in Gesichtern, oder jeder kleinen Lichtquelle.

    Schärfe hin zum Rand ist auch gut. Im Grunde wie bei der Rift S.
    Ich habe einen recht kleinen IPD von 53. Das muss ich noch einstellen in der Software.
    Bislang hatte ich, wie auch bei der Rift S, einen kleinen Overlap, der nicht groß stört ingame.
    Schärfe hin zum Rand ist auch ähnlich. Bei ca. 70% wird es zum Rand hin unschärfer.
    Was aber geil ist. Die Reverb hat soviele Pixel, dass es gar nicht groß auffällt.
    Alles ist auch am Rand noch gut lesbar, oder erkennbar.
    Aber gut, zähle da vielleicht eher zu den Ausnahmen, da ich in dem Punkt auch bei anderen Brillen nie Probleme hatte.

    Sweetspot bezüglich Ausrichtung ist ordentlich. Größer als bei der O+.
    In etwa so wie bei Quest und Rift S. Jedenfalls nicht kleiner.

    Was mich aber echt ein bissl geschockt hat war das es ein wenig flimmert.
    Schwer zu beschreiben, aber das Ganze Bild war am Anfang leciht zittrig, und ich war erstmal echt enttäuscht.

    Dann habe ich Fallout gestartet und es war weg. Ebenfalls bei den anderen Anwendungen.

    Jedesmal wenn ich zurück ins Cliffhouse bin war wieder diese Unruhe im Bild. Keine Ahnung was da los ist.
    Habe dann mal das Skyloft geladen und es war deutlich besser.
    Bei Steam VR ist es auch weg.

    Das hat den Ersteindruck erstmal geschmälert.

    Der Ersteindruck bei Fallout war dagegen krass.
    Direkt Gänsehaut bekommen wie gut das aussieht.

    Alles ist weit schärfer als mit der O+, oder Rift S und auch das Aliasing ist weit besser.

    Da hätte ich mir aber ein wenig mehr erhofft. Zumindest Stellenweise.


    [​IMG]


    Weiß nicht ob jemand diese Brücke kennt in Sanctuary.
    Aber die ist fast genauso am flimmern wie bei den anderen Brillen.

    Auch die Stromleitungen in der Ferne Pixeln immer noch ein bisschen.

    Dann nach Diamont City geportet.

    Wo bei der O+ die halbe Stadt am flimmern war, so sehr das es mir die Lust genommen hat weiter zu spielen, sind mit der Reverb ausreichend Pixel da.

    Das Aliasing ist nicht komplett weg, aber um Welten besser.

    Hab danach noch einige altbekannte Orte aufgesucht die ich noch gut in Erinnerung habe in
    the forest, Skyrim, the great C.

    Schaut schon echt gut aus alles. :)

    Die Farben sind auch ok, Stück besser als bei der Rift S, aber an das Oled der O+ kommen sie nicht ran.

    Von der Performence her läuft sie auch echt gut.
    Hatte früher Fallout und the forest so eingestellt das ich 65 FPS average hatte.


    Nach dem anfänglichen Schock im Cliffhouse bin ich echt zufrieden fürs erste. (200% SS, Details hoch etc.)
    Die sind lediglich runter von 65 auf 60. Mal schauen wie NMS damit läuft.

    Ein guter Sprung von der O+ und ein noch größerer von der Rift S.

    Das Kabel nervt im stehen, aber im Sitzen fällt es nicht störend auf.
    Werd mal versuchen mit Kabelbindern den Verlängerungsclip hinten am Kreis zu befestigen.

    Die Controller liegen doch ein gutes Stück schlechter in der Hand.

    Aber alles in Allem bin ich happy. (y)

    Kleine Ergänzung noch:

    Von Mura sehe ich nichts. Auch nicht auf glatten weißen Flächen im Cliffhouse, oder im Himmel.
    Ebenso was chromatischer Aberration angeht.
    Ganz am Rand vielleicht, falls das gemeint ist, das es etwas unscharf / verzerrt wird.

    Dafür habe ich aber auch so eine kleine blaue Linie, wie in manch anderer Review schon erwähnt,
    die auftaucht wenn man in die Bildmitte schaut.

    Etwas zurechtrücken des HMDs und man kann sie verbergen.

    Was nervt ist aber das Rift Design.
    Es ist bequem, aber sitzt nicht so gut wie das Halo Design.
    Jedes Mal beim Neu aufsetzen ist es frickeliger bis man die perfekte Position gefunden hat.

    Wie bei der O+ zuvor habe ich auch bei der Reverb einen einzelnen toten Pixel. :(

    Im Normalbetrieb nicht störend, bzw. muss man ihn schon suchen.
    Für den Wiederverkauf aber auch nicht schön.

    Aber auch nicht wert jetzt alles wieder einzupacken, zur Post zu fahren und dann wieder elend lang auf die nächste zu warten.


    SolKutTeR: Beitrag verschoben und ausgegliedert
     
    #1 Tunk, 21. August 2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. August 2019
    MKase, axacuatl, SolKutTeR und 4 anderen gefällt das.
  2. Hier noch ein paar Ergänzungen und Gesamtfazit nach einer knappen Woche im Einsatz.

    Die Schwarzwerte sind richtig gut. Das ist mir in den sonstigen Gebrauch garnicht so aufgefallen.

    Wenn man aber direkt im RoV den Glare Test macht sieht man es deutlich.

    Das ist stockfinster, was wiederum Vor- und Nachteile hat.

    Man hat im Glaretest ähnliche Godrays wie bei der O+.

    Es sind nicht die frontalen Godrays wie bei den Oculus Brillen, sondern seitlich einstrahlende wie bei der O+.

    Bislang waren Godrays nie ein Problem. Bei der O+ ja auch nihct wirklich.

    Aber bei Paranormal Activity zB. Wenn man da zu Beginn zum Haus läuft ist es sehr finster, da spürt man die Godrays schon. Im haus selber ist es dann besser.

    Schwarz ist auf jeden Fall super, dafür Godrays in sehr dunklen Szenen.

    Im Normalgebrauch aber nur ganz leichte godrays wenn man drauf achtet.

    Im Grunde ähnlich wie bei der O+. Wahrscheinlich kommen da auch die kräftigen Farben her.

    Vielleicht liegt es aber auch am Display. Bei mixed war heute zu lesen "Zwei 2.89-Zoll LCDs mit Pulse Backlight"

    Was man dadurch aber auch ein wenig hat. Ist das die Farben ein wenig ausleuchten auf schwarzem Hintergrund.

    [​IMG]


    Auch hier, das schwarz ist perfekt schwarz, wie auf dem bild.

    Aber die weißen Buchstaben leuchten etwas. In den normalen Menüs von Oculus Home und WMR ist das schwächer. Hier bei SteamVR mit starkem weiß/schwarz Kontrast ist es etwas anstrengend für die Augen.

    Hab mir vor ein paar Tagen nochmal die Reviews von MRTV und Tyrell Wood angeschaut.

    Bei MRTV wird Mura ja so beschrieben das Pixel die die gleiche Farbe haben unterschiedlich hell sind.

    [​IMG]

    Das habe ich definitiv nicht.

    Herr Ang behauptet ja das zB dass man da beim Windows Cliffhouse bei den gleichbleibenden weißen Farben sehen würde.

    Was für gleichbleibende weiße Farben??? :whistle::D

    [​IMG]

    Auf den gesamten Flächen sind Strukturen drauf. An den Wänden Rauhfasertapete und an den Boden Bodenstrukturen. Im Skyloft genauso.

    Die einzig gleichbleibenden Farben sind die Unterkantenstriche auf dem Dach.

    [​IMG]

    Und auch da ist kein Farbunterschied in den einzelnen Pixel zu sehen.

    [​IMG]

    Herr Ang hat im gleichen Video ein Lensshot. Selbst da sehe ich nichts von Farbunterschieden zwischen den Pixeln.

    [​IMG]

    Hab das auch an zig anderen Stellen getestet. Das blau ist perfekt gleichbleibend blau, auch oben rechts das leuchten über der Erde.

    Die Farben sind richtig gut. Kein Grün, oder Blaustich.

    In den Videos von MRTV und Herrn Holz war des weiteren auch die Rede von Dirty Screen und das alles ein wenig wirkt wie mit dreckiger Scheibe.

    Das ist mir beim Vergleich zur Quest aufgefallen.

    Und ja. Es wirkt ganz leicht als ob an einigen Stellen die Linse ein wenig schmutzig ist. Kaum spürbar.

    Bei der O+ wird ja auch immer ein riesen Ding draus gemacht aus dem leichten Weichzeichnungseffekt.

    Aber ja. Das habe ich auch. Fällt aber nur beim testen und genau darauf konzentrieren auf.

    In den Anwendungen selber kein bisschen.

    Bei dem Tyrell Wood Video war ja die Rede davon dass es nur in der Mitte scharf wäre und zum Rand hin heißt es bei ihm: "you pretty lose everything"

    Darauf hin habe ich mir das nochmal im Detail angeschuat. Weil "lose everything" schon extrem hart klingt.

    Es ist mir die ersten tage gar nicht aufgefallen. Vielleicht lag es auch daran das ich beim Test zum Rand hin immer ein Auge geschlossen hatte. Mit 2 Augen ist es besser sichtbar.

    Aber es gibt 2 Abstufungen.

    In der Mitte, ca. 40% sind 100 scharf.

    Danach von ca. 40 - 75% ist es zu ca. 95% scharf. Der Unterschied ist wirklich minimal.

    Um da spürbar einen Unterschied zu sehen musste ich schon SChrift in einem Browser lesen, und auch noch einen Meter vom Browser weggehen.

    In normalen Menüs und vor allem Ingame fällt das kein bisschen auf.

    Da von "pretty lose everything" zu reden ist entweder eine maßlose Überreibung, oder dreiste Lüge,

    oder was ich eher vermute gibt es da wirklich Unterschiede, je nach Anwender und es ist eine sehr subjektive Sache. ^_^

    Erst bei 75 - 100% ganz am Rand im peripheren Sichtfeld wird es spürbar unschärfer.

    Und selbst da kann man noch Schrift lesen und Details erkennen.

    Aber ganz ehrlich, was interessiert mich mein peripheres Sichtfeld? :rolleyes:

    Schärfe hin zum Rand ist (bei mir zu mindest) überhaupt kein Problem.

    Aber ja, beim Testen ist es erkennbar.

    Bin mir nicht ganz sicher ob ich einfach schlechte o+ Controller erwischt hatte.

    (Meine O+ war anscheinend ein Warehousedeal mit Pixelfehler, die schon mal zurückgegangen ist,

    auch die einzelnen Verpackungen der Controller damals waren schlampig mit Tesafilm wieder zugemacht)

    Aber das Tracking kommt mir um einiges verbessert vor.

    Bei Fallout im Stehen zB. wenn man die Hände eine weile baumeln lässt,
    und dann die Waffe, oder den Pipboy hebt, hat es immer eine Milisekunde nachgezuckt.

    Hab das mal von allen Seiten getestet.

    Controller hinter den Rücken, paar Sekunden gewartet und an anderer Stelle wieder eingeführt.

    Die sind instant wieder da, da gibt es keinerlei Delay oder nachzucken bei mir.

    Vom Design her sehen sie auf den Bilder schon spürbar schlechter aus und sie liegen auch etwas schlechter in der Hand als die der O+.

    Das die Batterieklappe aber ungewollt aufgegangen ist beim zocken, ist mir bislang nicht einmal passiert.

    So nach knapp einer Woche testen und zocken nun das Fazit.

    Die kleinen Probleme um Mura, Clarity etc. wirken beim Testen und bei den Youtube Videos und Magazinen weit schlimmer als im Alltagsgebrauch.

    Um es mal auf klar deutsch zu sagen. Da wird viel Geschiss um nichts gemacht.

    Was das angeht muss man Herrn Ang echt loben. Der war bei WMR schon immer sehr objektiv.

    Das gleiche gilt auch für die Controller und das Tracking.

    Klar kann man sie beim testen an die Grenze bringen, und klar sind sie im direkten Vergleich zu den Touch etwas schlechter.

    Aber im Alltag gewöhnt man sich ratzfatz daran und das Tracking fällt überhaupt nicht negativ ins Gewicht.

    Bei No man sky, Fallout und Skyrim zB hat man sogar Vorteile.

    Es gibt mehr Tasten und mann muss nicht über den schwer zu drückenden Thumbstick des Oculus Touch Controller rennen.

    Da ist die Grib Taste angenehmer.

    Egal.

    Im gesamten bin ich echt Happy, da das Bild richtig gut aussieht und enorm zur Immersion beiträgt.

    Es ist noch nicht perfekt, keine Frage,
    aber von der O+ und Rift S (mMn) ein riesiger Sprung der sich lohnt.

    Ich hätte auch die BE für 670 € behalten, und wäre sogar bereit auf die Ojo ConceptD mit IPD für 800 € zu wechseln.

    Für 499 € ist es echt ein NoBrainer. Gerade im Vergleich zur Rift S für 450 €.


    Und ja, auch den Aufpreis zur O+ für 330 € ist es wert.

    Jedenfalls ein geiles Teil zum vernünftigen Preis.

    Wenn Sony sowas hinbekommt mit der PSVR2 in 1 1/2 Jahren, dann wirds auch was Richtung Massenmarkt :)
     
    Rocco, axacuatl, MKase und 2 anderen gefällt das.
  3. Danke Tunk für diesen ausführlichen Bericht. (y)
     
    Tunk gefällt das.
  4. Gerne.
    Rumfrickeln und ausprobieren ist ja die halbe Miete bei einem Hobby. ;)
     
    Oimann und SolKutTeR gefällt das.
  5. hallo trunk, danke für deinen bericht. ich überlege mir ebenfalls eine reverb zuzulegen. da ich aber und auch vor allen schooter spiele, frage ich mich wie das tracking der reverb und der controller ist. wenn man in contractors, pavlov, onward die controller gan z nah ans gesicht nimmt, gibt es da aussetzter? falls ja sind die so schlimm, dass damit nicht gespielt werden kann? für einen exakten test wäre ich dir sehr dankbar!
    habe nachdem herr ang so von der samsung odyssey+ geschwärmt hat, diese sofort gekauft, leider war in seinem video nicht die rede von dem schlechten tracking der brille...
     
  6. Ich hab das gute Stück jetzt seit Samstag bei mir Rumliegen und komm nicht zum testen. Von dem was ich bis jetzt gesehen habe, also nur die Menüs im WMR Startraum, waren diese wirklich gut zu lesen, auch beim I-Net browser konnte man alle Schriften deutlich besser lesen. Ich würde fast soweit gehen zu sagen, dass man mit der Brille schon fast am virtuellen Desktop arbeiten kann. Jedenfalls fehlt da nicht mehr viel. Leider ist mir aber das kleinere FoV un das schlechte Tracking der Controller im Vergleich zur Index aber auch gleich negativ aufgefallen. Ich freue mich schon die Reverb in VR Anwendungen mit der Index zu vergleichen. Sind leider noch ein paar Wochen, bis ich wieder voll in VR einsteigen kann...
     
    Tunk und axacuatl gefällt das.
  7. Habe es vorgestern mit Pavlov getestet, da hat man direkt zum Anfang eine Schießbude.

    Spielbar ist es, keine Frage. Wenn es dir aber um regelmäßiges spielen auf e-sportniveau, oder generell im multiplayer geht, da fährt man auf jeden Fall mit Lighthouse besser.

    Reverb hat hier Vor- und Nachteile.Direkt am Headset haben die Controller Aussetzer. Es fällt nicht ganz so stark auf, da der hintere Controller quasi einrastet, während mann mit dem vorderen noch zielen kann. Aber optimal ist es nicht. Man muss auch den hinteren Controller ein Stück weiter weghalten.
    Der Vorteil bei der Reverb ist das man weiter und mehr Details sehen kann. Beispiel Sniper / Camper.

    Als das 1.39er Update rauskam für die Rift S habe ich Onward ausprobiert.
    Die Controller funktionieren zwar im Nahbereich besser, aber es ist insgesamt auch da ein komisches, unsauberes Gefühl ein Gewehr mit 2 VR Controllern zu führen, wegen dem fehlendem Feedback.
    Das war auf der PSVR deutlich angenehmer mit dem Aim Controller.

    Hier bräuchte man einen Gunstock. Wie es damit genau aussieht weiß ich nicht. Da Fantasiepreise. ;)

    Die scheinen aber auch sauber zu funktionieren mit WMR laut Herrn Ang.

     
    #7 Tunk, 28. August 2019
    Zuletzt bearbeitet: 28. August 2019
    ToM gefällt das.
  8. Danke Tunk Für Deine Zusammenfassung. Ich verwende einen Gunstock mit der Odyssey+, aber eben, dasTracking ist eher schlecht (im Nahbereich). Es ist auch eine Einstellungssache des Gunstocks, ist entsprechend besser oder schlechter. Ich werde mit einem Neukauf auf eine "bessere" VR Brille hoffen und bis dann halt meine "alte" benützen. Für das Racen ist sie perfekt auch wie schon erwähnt für Elite Dangerous.
     
  9. @Tunk
    Wie bekommt man No man Sky mit WMR zum laufen? LAut Steam auch nicht unter WMR gelistet.

    Auf ganz schwarzem Hintergrund habe ich ein leichtes rauschen mit weißen Punkten, soweit normal?
     
  10. Bei mir ist es in der Liste für VR und wenn ich rechts klicke steht da auch "im VR Modus starten"
    auch in Steam und WMR wird es mir angezeigt.

    Das weiße Rauschen hab ich auch nicht. Gerade auf Ladebildschirmen und im Rov Glare Test geschaut.

    Im Nahbereich hat sich nichts geändert mMn.
    Ich kenne mich mit Pavlov, Onward etc. nicht wirklich aus, da ich die Immersion einer 2Handwaffe mit 2 Controller zu unnatürlich finde.
    Wenn es selbst mit Gunstock nicht geht, dann eher warten, oder downgraden zur Rift S.
     

Diese Seite empfehlen