[SteamVR] Resolution Redefined

Dieses Thema im Forum "VR Technologie" wurde erstellt von SolKutTeR, 14. März 2018.

  1. Interessantes Feature abseits der Audio Funktionen in SteamVR. (y)

    [​IMG]
     
    Cmdr.ECO, VRIL, axacuatl und 2 anderen gefällt das.
  2. Das klingt ja sehr geil... Uhhh, das wird jetzt nen langer Tag bis zum Feierabend .
     
  3. Ich bin auch gespannt, solange man das zur Not auch ausschalten kann, um z.B. in Elite auch mit weniger FPS aber mit höherer Auflösung zu Spielen. Interessant wäre es Profile anlegen zu können, um unabhängig den Titeln eigene Werte zu geben. Wobei das ist glaube ich mit dem OpenVR Advanced Settings möglich.
     
  4. Wenn ich das richtig verstanden habe, brauchst du keine verschiedenen Profile mehr, da er ja immer das optimale einstellt
     
  5. Denke es wird eher Rudimentär eingesetzt, da ja lediglich nur Bezug auf die GPU genommen wird.

    Mit den Profilen meinte ich z.B. das Elite mit einem SS von 2.0 läuft wenn auch nur mit ?86FPS, ein Fallout 4 VR aber mit SS 1.5 usw.
    (Ohne es händisch in den setting immer wieder ändern zu müssen usw.)

    Stelle mir gerade auch die Frage, wird das Simultan gemessen oder nur beim starten der Applikation?
    Wie verhält es sich bei unterschiedlichen Anforderungen, zwischen unterschiedlichen Leveln innerhalb einer Applikation?

    Positiv ist aber, das kein Wert unter der Nativen Auflösung der Displays forciert wird.
     
  6. Das ist wirklich schon lange überfällig, verschiedene Render-Auflösungen selbst einstellen zu können. Dass SteamVR automatisch die optimale Einstellung findet, davon bin ich nicht überzeugt, aber selbst die Auflösung einstellen zu können, ist gerade mit Hinblick auf die Pimax 8k eine prima Sache.

    EDIT: was das bringen soll, habe ich mir heute mittag dann doch schon mal angeschaut.

    SteamVR stellt bei einem i7 mit 6-Kernen neuerer Generation und 1080 GTX 176% / 1896 x 2355 pixel für die Odyssey ein. Sah gewohnt gut aus ohne AntiAliasing und zusätzlichem Supersampling, auch nicht im HMD.
    Dann im SteamVR per Override die Auflsüung auf 228% / 2158 x 2680 pixel gestellt. Das sah schon viel besser und klarer aus - die Performance war nicht mehr ganz so gut, wie vorher, aber immer noch normal spielbar...also Elite Dangerous jetzt.

    Die neue Funktion ist schon gut, würde ich sagen, die Treppenstufeneffekte bekommt man damit aber nicht reduziert, die waren in den höheren Auflösungen noch genauso vorhanden. Trotzdem gewinnt die Bildqualität sehr viel von der höheren Auflösung.
     
    #6 VRIL, 14. März 2018
    Zuletzt bearbeitet: 14. März 2018
  7. ich glaube der große vorteil ist das es jetzt bedeutend einfacher ist... ich persönlich habe nicht für jedes Spiel am SS gedreht und erst recht nicht optimiert um das letzte Quentchen aus der Graka raus zu quetschen. SteamHome sieht auf sieht auf jeden fall besser aus, und falls sie die Auflösung dynamisch ändern sollte wäre das der megaknaller...ansonsten nur nett^^ Große auflösungen einstellen ging doch auch schon vorher, die Zahlen wurden doch unter SS angezeigt.

    klar, ss stellste ja auch nur an der Graka ein.
     
  8. achso, also ist das jetzt dasselbe wie SS? Irgendwie habe ich das anders verstanden ...
     
  9. Ich habe drüben im Pimax Forum gelesen, dass das nur eine einmalige Sytsemprüfung sein soll, die dann quasi einen Leistungswert für alle SteamVR Apps zugrunde legt. Das wäre dann natürlich nicht furchtbar dynamisch, weil es dann gar nicht beachten würde, ob bei einem konkreten Spiel die CPU/GPU ausgelastet sind oder noch 'ne Schippe mehr wuppen könnten...
     
  10. hmm...gut möglich...
    [​IMG]

    das erscheint wenn ich auf manuell umschalte... dort steht ja das aufgrund des HMDs , der Graka und des drivers das setting vorgegeben ist... klingt nicht dynamisch. Ich habs eben bei elite mal ausprobiert, das sieht zwar knackig aus..allerdings habe ich auch fett Reprojection im AST festellen können... ich konnte auch bei meinen tests eben in den Spielen nicht feststellen das die Spiele unterschiedlich optimiert werden, und damit eine gleichmäßige volle ausnutzung der graka gewährleisten. Jedes Spiel hatte eine unterschiedliche systembelastung, was ja theoretisch durch optimierte Anpassungen eher nich vorkommen sollte...

    Ach ja OBS hat auch rumgemeckert, das keine resourcen fürs Streamen übrig seien.. Schade, naja...ist halt Beta, vielleicht kommt da noch was...
     
    Cmdr.ECO gefällt das.

Diese Seite empfehlen