Umstieg von Rift: auf Rift S oder Quest?? mit Umfrage

Dieses Thema im Forum "Oculus Rift / S / Quest / Go" wurde erstellt von hohleweg, 18. November 2019.

?

Quest oder Rift S

  1. Quest

    17 Stimme(n)
    65,4%
  2. Rift S

    9 Stimme(n)
    34,6%
  3. egal

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. ..seit Stunden bin ich mal so und mal so :)


    also ich habe die alte Rift die hat Macken an den Gläsern und ich möchte was neues mir holen,
    die alte bekommt ein Bekannter zum testen für den Anfang.

    aber welche?
    als Rechner habe ich einen ziemlich guten Gaming PC mit Geforce GTX 1070
    auch stören mich die Kabel nicht ich brauche die VR auch nicht draussen.

    Kann man die Quest am PC anschließen um zusätzliche Rechenpower zu nutzen (das habe ich nicht ganz verstanden was die "neue" Möglichkeit der Verbindung sonst für Vorteile hat und dann wäre es ja auch Kabel gebunden)

    im Moment spricht mehr für die Rift S oder übersehe ich da etwas
    was meint Ihr? wer nicht mit Kommentar antworten möchte es reicht ja die Umfrage.
    Danke.
    Gruß Jo
     
  2. Vorrausgesetzt die Linkfunktion funktioniert wie es versprochen wurde.
    Dann macht es aus meiner Sicht gar keinen Sinn noch eine Rift S einzusetzen.
    So hat man mit einer Brille das Softwareangebot aus 3 Welten.
    Go / Rift / Quest

    Bei der Rift S nur die Rift Ecke.
    - Für die Rift spricht native Kompatiblität
    - Ein paar Hz mehr im Display

    Die Quest hat dafür ein OLED Display und regelbaren Augenabstand.

    Letztlich wird die Zeit zeigen wie kompatible Oculus Link läuft aber wenn es hält was es verspricht ist die Rift S in meinen Augen obsulet.
     
  3. Du solltest dich erstmal fragen, was du vor allem mi der Brille machen willst. Wenn das >90% am PC Zocken bleibt, und du dabei nicht vor allem Roomscale & bewegungsintensive Spiele bevorzugst, dann würde ich dir zur Rift S statt Quest raten, weil der Tragekomfort halt doch besser ist bei der Rift S und das ist kein unwesentlicher Faktor, wenn man mehr als nur mal so 20 Minuten VR zocken will.

    Wenn's anders ist, oder dir die auch mobile Nutzung ganz wichtig ist, dann wird die Quest doch interessanter. Oder wenn dein IPD deutlich von 64mm abweicht.

    Und ja, die an den PC angeschlossene Quest nutzt den PC, also der Input ist dann grob gesagt genauso gut wie auf der Rift S. Es geht vor allem um den Komfort, weil die Quest die ganze Recheneinheit und den Akku vorne mit drin hat, das wiegt halt.
     
    SolKutTeR und Tokat gefällt das.
  4. Ich bin von einer Rift zu Rift S umgestiegen

    Wenn Du Bewegungsfreiheit brauchst nimm die Quest.

    Ansonsten würde ich an Deiner Stelle über eine gebrauchte Rift nachdenken.

    Ich finde der Umstieg lohnt nicht wenn Du mit der Rift zufrieden warst.

    Der bessere Tragekomfort wird mit schlechtem Audio erkauft.
     
  5. Ich würde die Quest nehmen. Wenn der Link gut funktioniert hast Du mobile VR Konsole und PC-VR Brille in einem. Bei vielen Titeln ist die Kabelfreiheit zudem wichtiger als die Grafikqualität. Mir der Quest kannst du dich auch mal eben auch die Couch setzen und VR Fotos und Videos ansehen und bist nicht an den PC gebunden. Auch wenn man meint man nutzt die Brille nur stationär, wird man rasch feststellen, dass die Einfachheit der Nutzung der Quest die eigene VR Nutzung merklich ansteigen lässt. Und das sage ich als Index, Vive Pro Wirless und HP Reverb Besitzer...
     
  6. Also die Bildqualität ist schon wesentlich besser bei der Rift S, finde ich (bis auf den Schwarzwert denke ich). Aber ja, Audio ist kacke bei der Rift S - aber auch bei der Quest, das nimmt sich also nichts.
     
    ToM gefällt das.
  7. Die Quest ist das einzige HMD, das alles unterstützt. PCVR von Steam und Oculus sowie native Quest Apps / GearVR & Go Apps.

    Die Specs unterscheiden sich von Rift S und Quest nicht wirklich so stark, das man wirklich massive Unterschiede beim spielen festellen könnte.
    Die eine hat halt OLED und bessere Schwarzwerte während die andere eine höhere Auflösung und ein paar mehr Hz hat.
    (Wobei die Quest Displays ja bis zu 90Hz können, aber nur auf 72Hz laufen, während die Rift S maximal 80Hz kann und auch darauf läuft. Warte mal ab, da wird früher oder später sicher ein inoffizieller Mod kommen, der dann die vollen 90Hz auf der Quest freischaltet..)
    Ich persönlich habe lieber gute Schwarzwerte als eine bisschen höhere Auflösung und dafür nur so matschiges grau.

    Bedenken sollte man auch, das die Quest Oculus' Baby ist und wichtige Updates wie zb Handtracking nur für die Quest kommen werden, während die Rift S bisher eher stiefmütterlich behandelt wird.

    Der einzige wirkliche Nachteil der Quest ist wohl das höhere Gewicht wegen verbautem Akku, wobei ich persönlich das gar nicht so dramatisch finde und mit einem alternativen Face Cover kann man da schon viel erreichen. Mir sitzt die Quest jedenfalls sehr gut auch ohne Head Straps oder Battery Packs die man sich hinten dran klebt als Gegengewicht oder ähnliches.

    Also meiner Meinung nach gibt es nicht viel was für die Rift S sprechen würde.
     
  8. Das Tracking habe ich bei den externen Sensoren auch als besser empfunden.
     
    axacuatl gefällt das.
  9. … wenn es bei einem Headset bleiben soll und due primär PC-Contens spielen willst, dann die Rift S. Die Bildqualität ist deutlich besser als bei der alten Rift und Oculus Link (um die Quest am PC nutzen zu können) muss sich noch "beweisen". Wenn du da noch 2 Monate Zeit hast, kann man sich das ansehen.
    Aber meiner Meinung nach, macht man der S nichts falsch. Auf jeden Fall für ich mir - egal ob Quest oder S - vernünftige Kopfhörer dazu kaufen. Die Lösung in S und Quest sind dem der Rift deutlich unterlegen.
     
    AbUnKo und axacuatl gefällt das.
  10. Ich selbst hab die Quest noch nicht am PC getestet, aber nach allem was man von anderen hört, soll Quest mit Link so gut funktionieren, dass sich eine Rift wohl nur lohnt, wenn einen der schlechtere Tragekomfort der Quest zu sehr stört.
     

Diese Seite empfehlen