Valves Lighthouse Tracking Technologie

Dieses Thema im Forum "VR Technologie" wurde erstellt von Marcus, 29. März 2015.

  1. Hierzu:
    http://www.reddit.com/r/oculus/comments/30kzau/valves_alan_yates_send_me_your_lighthouse/
    https://twitter.com/vk2zay/status/581723586626367488
    Aus Reddit:
    Alen wird die nächsten Wochen Fragen auf Twitter und anscheinend auch auf Reddit sammeln und dann beantworten. mal sehen was dort alles gefragt wird.
     
  2. sehr cool..damit ist der weg für alternative steuergeräte und hmds frei..
     
  3. Beeindruckend aber definitiv der richtige Weg VR voranzubringen, Respekt.
     
  4. Wow... des einen Leid... Starbreeze / Star VR dürften sich hingegen freuen. Letztlich auch ein deutliches Zeichen, dass der Verbund HTC und Valve eher eine Zweckgemeinschaft ist / war. Die wenigen gemeinsamen Auftritte unterstreichen dies.
     
  5. und SteamVR wird Marktanteile dadurch gewinnen...

    da die erste Schulung ja erst im September ist, und eine gewisse Produktionsdauer ja auch vorhanden ist (ich schätze mal so 1-2 Jahre, wenns gut läuft) wird vermutlich eher noch die Vive 2 rauskommen bevor andere es auf den Markt schaffen ;)
     
    #8 Hammerschaedel, 5. August 2016
    Zuletzt bearbeitet: 5. August 2016
  6. Damit dürfte Lighthouse mehr und mehr zum Standard werden. HTC dürfte auch davon profitieren, schließlich ist die Vive schon auf dem Markt und andere Headsets sind nur in der Mache, folglich werden die ersten Zusatzgeräte mit der Vive kompatibel sein. Wie Hammer schreibt wird HTC sicher auch schon am Nachfolger basteln.
    Jedenfalls lässt sich festhalten:
    Zukünftige Oculus und HTC Konkurrenten werden wohl auf Lighthouse setzen, da es ein hervorragendes ausgereiftes Tracking System ist, zu welchem man einfachen Zugang bekommt.
    Dadurch das die Anzahl an HMD Anbietern steigen wird, werden wir schneller bessere HMDs bekommen, der Druck auf HTC und Oculus das beste HMD am Markt zu haben wird steigen.
    Spieleentwickler werden primär für Lighthouse entwickeln und ihre Software über Steam VR vertreiben. Somit wird Steam VR wohl der Standart und Oculus hat mit seiner eigenen Lösung von Home aufs falsche Pferd gesetzt. Schade, mir gefällt das gemütliche Home besser als die kalte SteamVR Umgebung.

    Jedenfalls super Neuigkeiten, die unser Hobby voranbringen werden!
     
    VRIL gefällt das.
  7. @Oimann: Sehe ich ganz genau so.

    Dass Valve und HTC ihre Partnerschaft damit gefährden, glaube ich nicht - die Entscheidung ist sicherlich mit Zustimmung von HTC getroffen.
    Z.B. verkauft HTC die Lighthouseboxen und Controller jeweils für 150,- € das Stück ( als derzeit weltweit einziger Anbieter eines Roomscale-Trackingsystems für VR am Markt ), d.h. wenn Drittanbieter Valves Trackingtechnologie für ihr HMD verwenden, kann direkt auf HTC verwiesen werden, um die Komponenten ( LH Boxen, Controller ) dazuzukaufen oder man kauft als Hersteller selbst vergünstigt bei HTC ein, um ein Komplettpaket ( Brille + Sensoren + Controller ) anzubieten. Selbst wenn Drittanbieter eine Eigenentwicklung der Boxen und Controller bringen, sind diese dann immer noch kompatibel zu SteamVR und die Softwareentwicklungen dafür automatisch kompatibel zur Vive. Erstkäufer könnten dann trotzdem immer noch eher zum Vive Komplettpaket tendieren.

    Die Trackingtechnologie kostenlos anzubieten, ist auch sehr selbstbewusst - tatsächlich gibt es im Moment keine Alternative und auch in Zukunft ist nicht abzusehen, dass ein flexibleres und leistungsfähigeres Trackingsystem auf den Markt kommt ( bei mir haben die LH Boxen einen diagonalen Abstand von 8 Meter, obwohl max. nur 5 vorgegeben sind und sie funktionieren immer noch extrem präzise ).

    Strategisch wirkt die Entscheidung auch gegen Oculus´ angekündigten Touch Controller und dem damit verbundenen Oculus Trackingsystem.
    Wenn HTC/Valves Kalkül aufgeht und HMD Entwickler für Valves SteamVR Tracking entwickeln, ist die Rift und Touch damit nicht kompatibel, aber dafür bestenfalls alle anderen HMDs. So ist denkbar, dass die jetzigen Vive User in Zukunft auch einfach ein moderneres alternatives HMD auf das bestehende Lighthousetrackingsystem von HTC/Valve einsetzen können.

    Mehr noch lässt sich aus der Entscheidung mit viel Spekulation ableiten, dass HTC in der Entwicklung einer Vive 2 bereits jetzt schon davon überzeugt ist, in absehbarer Zeit ein durchaus konkurrenzfähiges neues HMD auf den Markt zu bringen, schließlich hat HTC hier schon einen großen Vorteil in der Erfahrung bei der Entwicklung und Herstellung - die sitzen nach dem Release der Vive jetzt sicher nicht alle in der neuen Vive Corp. rum und drehen Däumchen.
     
    #10 VRIL, 5. August 2016
    Zuletzt bearbeitet: 5. August 2016
  8. "mit Zustimmung von HTC"

    Es würde mich sehr wundern, wenn Valve um Erlaubnis gefragt hätte. Die können mit ihrer Technologie machen, was sie wollen. Ich würde es so sehen: Valve hat HTC Starthilfe in den VR-Markt gegeben. Jetzt müssen sie schauen, was sie daraus machen. Ohne den Ausblick auf einen potenziell lukrativen VR-Markt wäre HTC wohl schon weg vom Fenster. Von daher...spannender ist die Gemengelage bei Viveport vs. Oculus Home vs. Steam vs. Daydream. Speziell dann, wenn Facebook sich mit reinhängt.
     
  9. Also ich denke mal, dass die einfach vorher darüber gesprochen haben, die Trackingtechnologie als HDK via Valve kostenlos anzubieten.

    Sehe HTC jetzt nicht so ´kritisch´ ( die Zahlen von HTC, die man mit Bezug auf die Vive so liest, müsste man schon im direkten Vergleich zu Oculus Rift sehen, um sie richtig zu bewerten ).

    Oculus´ Vorteil ist/war es, dass viele Spiele und Anwendungsentwicklungen aus den DK1, DK2 Zeiten heraus mit dem entsprechenden Vorlauf entstanden sind. Also die Spiele, die erstmal oder nur mit XBox Controller zu steuern sind/waren.
    Einige sind erst jetzt in den letzten Tagen zur Vive und dem Roomscale Controllersystem kompatibel gemacht worden ( Adrift oder Solus Project z.B. ) - aber die grundsätzliche Spiele/Anwendungs-Entwicklung erfolgte auf Basis von Oculus SDK/ Rift. Das könnte sich jetzt durch Valves Tracking HDK zu Gunsten von SteamVR und der Vive wenden.
     

Diese Seite empfehlen