Varjo Aero

Dieses Thema im Forum "Varjo" wurde erstellt von axacuatl, 8. Oktober 2021.

  1. Varjo hat was Neues im Köcher:

    Varjo Launch Event on October 21, 2021

    Glaube aber leider kein bißchen daran, dass das jetzt das von Vielen erträumte Consumer Headset mit allen Goodies der viele Tausend Euro teuren VR3/XR3's ist...


    SolKutTeR: Beitrag ausgegliedert
     
    #1 axacuatl, 8. Oktober 2021
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. Oktober 2021
    SolKutTeR und Wickie gefällt das.
  2. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt;)
     
  3. upload_2021-10-15_11-8-41.png


    Urho Konttori ist von Varjo. Er twitterete bereits vorher:
    Und diverse VR Leute haben ja vor ein paar Wochen ein ominöses Paket bekommen über das sie nicht sprechen durften. Der Inhalt hat die Leute aber geflashed. Ben Lang (von Road To VR) twitterte kurz darauf einen alten Artikel zu einem high FOV Prototypen, an den er bis heute nicht mehr gedacht hatte (nachdem er das Paket bekommen hat).

    Also ein Varjos High End Prosumer Device mit high FOV, high Resolution und Eye Tracking ?
     
    axacuatl, Franky2019, dstar und 4 anderen gefällt das.
  4. Am 21. Oktober 2022 ist ja bekanntlich das nächste Event.
    [​IMG]

    Viele spekulieren ja bereits auf eine Consumerversion, Frame 152 im Teaser auf Twitter scheint das ganze quasi zu bestätigen.
    [​IMG]
    Der Reddituser r448191 hat zudem teils ähnliche Texte im Teaser gefunden.



    Nur was soll das ganze den Gamern groß bieten, wenn man weit unter 3000 € (VR-3) ansetzt. Vielleicht eine VR-1? :notworthy:
    Wieso ist der Markt nicht modular aufgebaut, das hätte doch was, von dem das, von jenem dies... :cry:[​IMG]

    Aber dann wird es ja Zeit demnächst dem VRF eine entsprechende Rubrik zu spendieren, was meint ihr.
    Bei der Gelegenheit, hab ich das ganze mal ausgegliedert. (y)
     
  5. Ich glaube die kommen weiter hier weiter runter, als viele denken. Erstens sind die derzeitigen Preise wohl eher am Target Costing orientiert ("was sind die Kunden maximal bereit zu zahlen") bzw. fallen Fixkosten pro HMD niedriger aus, wenn mehr verkauft werden kann. Zweitens kann halt einiges abgespeckt werden: das OLED-Zentraldisplay mit super hoher-Pixeldichte, Auto-IPD, Eye-Tracking. Jedoch muss Audio dazu kommen. Ich denke insgesamt lässt sich der Preis durchaus halbieren und plötzlich konkurriert man mit einer Vive Pro 2. Varjo kommt aber mit nahezu perfekten Linsen und einem der besten LCD um die Ecke. Auch sonst wird das HMD nicht viel falsch machen. Das vermute zumindest ich.

    Ein Modularität zwischen all diesen Dingen anzubieten wäre natürlich ne tolle Sache, aber ist wahrsch. den Aufwand nicht wert. Die meisten würden sich wohl entweder die Consumer Variante konfigurieren oder halt Vollausstattung. Und das gäbe es ja auch so schon. Dazwischen sehe ich keine große Zielgruppe.
     
  6. Ein großer Posten bei der Preiskalkulation sind ja immer die Entwicklungskosten - je kleiner die erwartete Stückzahl verkaufter Einheiten, desto größer der R&D Aufschlag. Wenn sie jetzt ein gewisses Potential im gehobenen Consumer Markt sehen, könnten sie natürlich gewisse Volumina annehmen. Auch könnten sie es als Spin-Off ihrer Business-Produkte sehen und daher nur den spezifischen Entwicklungsaufwand für die Consumer-Version einrechnen.
    Dazu kann noch eingespart werden: nicht nur durch das Abspecken bei bestimmten Specs, wie etwa dem 2. Display, sondern auch Material, Service brauchen nicht die Anforderungen professioneller Nutzung zu erfüllen.

    Ich gehe selbst mal von einem Preisrahmen von €1.500 - 2.000,- aus. Die Frage ist halt nur, was wird einem dafür geboten. Wenn sie nicht mit irgendeiner Form von DFR kommen, wird es glaube ich schon schwierig: würde ich jetzt für ein noch klareres 100° FoV HMD mit in etwa der Auflösung einer Reverb G2 nochmal 1.500,- oder mehr hinblättern wollen ? Wenn am Ende nur die Linsen den Unterschied machen ? Der Komfort ist bei der G2 so schlecht auch wieder nicht, dafür würde ich das Geld wohl eher nicht hinlegen (und die VR-3 soll ja nicht gerade ein Leichtgewicht sein).

    Bin aber sicher sehr gespannt - gerade wenn sie DFR geknackt hätten (und zwar inklusive Implementierung bis in die wichtigsten Spiele hinein, sonst nutzt es einem ja doch nix), wäre das sicher ein Pflichtkauf. Aber geht das überhaupt, DFR bis ins Spiel als Headset Hersteller zu knacken ?
     
    SolKutTeR gefällt das.
  7. Bin echt gespannt, sowohl auf pimax, als auch auf varjo. Schade daß eh hohe Preise anfallen wegen der abartigen Grafikkartenpreise. Worauf ich bei headsets am meisten verzichten kann, sind hochwertige Audiolösungen. Am besten fänd ich wenn die nur optional sind. Ich nutz lieber meine hochwertigen Hifikopfhörer, kosten alleine soviel wie ein HMD.
     
  8. Das mein ich ja, sagen wir mal einige Posten würden wegfallen, wie die Bionic Display Technik usw. Was bleibt dann noch als special interest Device übrig, was die Mitbewerber nicht bieten können? Am Ende stellt sich bei dem Event heraus, dass nun ein Support Programm ins Leben gerufen wurde, damit man die regulären V/XR-3 Geräte als Privatperson erwerben kann, oder eher in Richtung VR-1 Modelle. :ROFLMAO::LOL:
     
    dstar und axacuatl gefällt das.
  9. Naja was eben noch kein Mitbewerber bieten kann, ist ein Consumer-HMD was alle guten Eigenschaften aktueller Brillen vereint. Ob Index, Quest, G2 oder Pro 2; immer gibts Macken. Vlt. füllt Varjo diese Lücke nun mal auf, wenn auch nicht besonders billig.

    Aber ja, die "Enthüllung" kann auch einfach sein, dass Varjo seine Headsets offiziell für Konsumenten, also ohne Business Support und jährliche Abokosten anbietet... glaube ich aber nicht. Dafür wird hier zu viel Hype forciert.
     
  10. Man hat ja MRTV ein Brille zu testen überlassen. Das finde ich schon ein starkes Zeichen, schliesslich richtet sich der Youtube-Kanal ja an den normalen Endverbraucher.