Warum hat mich die PS VR mehr begeistert als die Rift?

Dieses Thema im Forum "Systemvergleich & Usertests" wurde erstellt von falko76, 20. Dezember 2016.

  1. Hallo,

    kann ich mich so täuschen?

    Habe bei MM die Rift samt Touch Controllern mit "The Climb" und "VR Sports" (Basketball) getestet. Gestört hat mich sofort das Fliegengitter und das eingeschränkte Blickfeld. Fühlt sich eher an wie ein Blick durch eine Taucherbrille. Weiter hatte ich das Gefühl, dass meine Augen das Bild nicht richtig scharf stellen konnten. Im Randbereich eher verschwommen.

    Da ich einen neuen PC habe, habe ich die PS VR eigentlich nie in Betracht gezogen.
    Bis ich sie aus Spaß im MM ebenfalls ausprobiert habe. Allerdings nur diese Demo Tauchfahrt und irgend ein Schießstand.

    Was soll ich sagen: Hammer!
    Kein Fliegengitter, jedenfalls kaum sichtbar.
    Blickfeld deutlich breiter.
    Schärfe sehr gut. Keine subjektive Augenschwäche.

    Kann mich mein Eindruck so täuschen? Die PS VR kann doch nicht besser sein als die Rift, oder?
     
  2. Also die PS VR ist wirklich nicht schlecht, ich war auch überrascht, dass sie mit etwas weniger Auflösung und einem deutlich günstigeren Preisschild eine so annähernd gleichwertige Performance hinbekam. Aber als besser, oder gleich deutlich besser, habe ich sie beim Test nicht empfunden.

    Das, was vermutlich dort noch etwas weniger sichtbar ist als bei der Rift ist der Fliegengitter Effekt (SDE). Aber ich empfand das nicht als einen besonders großen Unterschied. Das Field of View, also Tauchbrillen Effekt, habe ich jetzt ehrlich gesagt gar nicht so genau abgespeichert - erinnere da keinen Unterschied. Aber ich finde ohnehin, dass man das Field of View sowieso relativ schnell vergißt sobald man in die VR Erfahrung hineingezogen wird, erst recht, wenn man dort auch etwas Action hat. Wenn man natürlich eine Relax Erfahrung hat oder etwas macht, wo der periphere Bereich doch wichtig ist, Autorennspiel etc.., dann könnte es stören, aber die PS VR ist imho da auch nicht so anders.

    Wenn Du aber sagst, dass Du nicht so richtig scharf sehen konntest, war die Rift bei Dir schlicht falsch eingestellt. Ob man sie richtig hätte einstellen können, hängt ggf. von Deinem Augenabstand ab, da ist die Rift meine ich etwas weniger flexibel als die PS VR. Und wenn Du nicht richtig scharf sehen konntest, ist schon klar, dass Dir die PS VR, in der Du scharf sehen konntest, besser gefiel, wäre ja auch seltsam, wenn's darauf nicht ankäme.

    Wenn Du einen ordentlichen PC hast, und auch die gesamte Bandbreite von VR erleben willst, dann würde ich schon unbedingt zu einer PC VR Brille raten. Zusammen mit einem ordentlichen PC bekommst Du einfach bessere Grafikqualität auf die Brille, und hast auch richtig gutes VR Controller Tracking und Roomscale. Das alles kannst Du bei der PS VR nicht nachkaufen.

    Ich würde einfach einmal versuchen herauszufinden, ob Du einen besonders weiten oder geringen Augenabstand hast, und wenn nicht, nochmal in den lokalen Elektronikmarkt gehen und die Rift nochmal ausprobieren, aber diesesmal darauf achten, dass Du mit dem IPD (=Augenabstand) rumprobierst bis Du scharf siehst. Da ist rechts unter der Brille ein Hebelchen, mit dem man den verstellen kann. Und ansonsten gäbe es auch noch die Vive, die Du auch noch ausprobieren könntest, bevor Du Dich für eine PS VR entscheidest.
     

Diese Seite empfehlen