wie eigene 360° Panoramen ohne oculus account offline schauen

Dieses Thema im Forum "GearVR / Daydream & Cardboard" wurde erstellt von Undertable, 13. Januar 2018.

  1. Hallo Gemeinde

    für mein eigentlich recht simples Vorhaben hab ich im Netz bislang noch keine Lösung gefunden. Deshalb probier ich mein Glück mal hier:

    Für mein Galaxy S7 hab ich mir kürzlich die Samsung Gear VR Brille SM-R325 mit Controller angeschafft.
    Was habe ich damit vor:

    Mit oneshot - 360° Kameras wie z.B. Ricoh Theta S oder Xiaomi Mijia erstelle ich überwiegend 360°-Fotos. Diese werden Kamera-intern oder über zugehörige Apps aus 2 Halbkugelaufnahmen zu einer Vollsphäre zusammengestitcht und z.B. als equirectangulare Projektion in einem Archiv auf dem Smartfone gespeichert. Mit den zugehörigen Kamera-Apps kann man dieses Archiv (quasi offline) durchschauen, bestimmte Bilder auswählen und diese dann interaktiv betrachten. Genau das möchte ich auch mit der VR-Brille machen können.

    Probleme:

    1.) die Steuerung:
    In den Kamera-Apps hat man eine Übersicht mit Vorschaubildern aus denen man eines zum Betrachten auswählt. Für die VR-Brille aktiviert man dann noch eine Option um diese 2-Äugige Ansicht zu bekommen. Dann clipst man das Handy in die Brille und setzt sie auf. Bei zuvor aktiviertem Phone Gyroskope kann man sich nun per Kopfdrehung wie gewünscht in der Vollsphäre umschauen (z.B. Urlaubsbilder). Schön wäre jetzt wenn man zusätzlich zur Kopfbewegung auch mit dem Handcontroller mitsteuern könnte. Jetzt das Problem: wie kann man jetzt bei aufgesetzter Brille zwischen verschiedenen Panoramen wechseln? Ohne mich vorher zu informieren hielt ich es für eine Selbstverständlichkeit dass man das mit dem Controller kann.

    2.) wegen der Zugehörigkeit zu fratzenbuch möchte ich keinen oculus-Account!
    Ohne diesem Account kommt man in der VR-Oberfläche der Brille scheinbar nicht weiter. Will man sie unabhängig betreiben muss man die entsprechenden Apps/Dienste per Zusatz-App und Häkchen setzen deaktivieren. Damit ist dann wohl auch die Nutzbarkeit des Handcontrollers hinfällig? Jedenfalls konnte ich ihn bislang noch nicht außerhalb der oculus-Oberfläche nutzen. Ich kann ihn per Bluetooth verbinden und kalibrieren aber das wars.

    3.) ich möchte meine Inhalte offline auf dem Smartfone behalten (kein Hochladen auf 360Cities oder dergleichen)

    Was kann ich also tun um meine Equi-Bilder des Smartfone-Archivs interaktiv auf der VR-Brille schauen- UND per Controlle zusätzlich auch steuern zu können ohne die Brille absetzen zu müssen?
     
  2. interessant. Wusste gar nicht, dass xiaomi eine 360 Grad Kamera im Angebot hat. Wie ist die denn so im Vergleich mit der Ricoh Theta S? kann man die gebrauchen?
     
  3. Bildqualität und Rauschen finde ich der Theta S überlegen. Dabei ist sie auch noch billiger (gearbest). Gehäuse ist ähnlich flach nur nicht so länglich wie die Theta. Einziger Vorteil der Theta ist scheinbar der interne HDR-Modus.
     
  4. inzwischen erfuhr ich von der app "Play Cardboard apps on Gear VR". Damit kann man zwischen Gear VM und Cardboard hin u. herschalten. Im Cardboard Modus kann man die Brille mit beliebigen anderen Player nutzen. Cardboard selbst hat einen Player für Spären-Bilder mit an Board. Aber auch die Apps der Sphären-Cams selbst können dann genutzt werden.

    Steuerung erfolgt über`s TouchPad der GearVR. Je nach verwendetem Player kann man damit dann mit drehen oder mit Cardboard z.B. auch das Sphärenbild wechseln. Eine Übersicht aus der mann dann bestimmte Sphären starten kann hab ich aber bislang noch nicht entdeckt.

    Den Handcontroller der GearVR konnte ich leider bsilang noch in keinem Player nutzen, obwohl er bei eingeschaltetem Bluetooth auf dem Handy als gekoppeltes Gerät angezeigt wurde und sich dort auch kalibrieren lässt.

    Die Qualität solcher Sphärenbilder ist bei dreheung per touchpad noch geschmeidig und verhältnismäßig flüssig. Bei Kopfdrehung kommt es aber zu schwammigen Unschärfen und/oder unschönem Ruckeln - je nach verwendetem Player.

    Im Rahmen meiner Recherchen und Versuche stieß ich im Playstore u.a. auf "Sites in VR". Damit lassen sicjh zwar keine eigenen Sachen abspielen aber viele interessante Orte und Bauten in vielen Ländern der Welt lassen sich bestaunen. Macht direkt süchtig sich da umzuschaun. Mir gefällt besonders die Steuerung per Kopf: Man schaut auf ne Schaltfläche. Wenn man kurz drauf bleibt läuft ne Zeit ab und sie wird aktiviert. Raus kommt man über eine Schaltfläche am Boden, vor oder zurück an benachbarte Schaltflächen.
    Schwammiges umschauen und/oder Ruckeln gibt es auch dort aber Spaß machts trotzdem. Ich denke mehr geht halt aktuell mit dieser Art von Brillen und eingeclipsten Handies nicht?
     

Diese Seite empfehlen