Bodyshaker

Dieses Thema im Forum "Weiteres VR Zubehör" wurde erstellt von Balmung, 8. Juni 2014.

  1. Da zu VR ja auch irgendwie der Sound und das richtige Gefühl dazu gehört, sollte es ja auch schön vibrieren bei tiefen Geräuschen.

    Daher hab ich mir mal eine günstigen Bodyshaker gekauft, dazu noch einen kleinen Verstärker und ein passendes Netzteil dazu. Das ganze wollte ich ursprünglich per Y-Kabel zusammen mit dem Kopfhörer anschließen, aber da musste ich schnell merken, dass der Bodyshaker in der Wirkung deutlich nachließ sobald ich den Kopfhörer eingesteckt hatte. Nun hab ich aber die perfekte Lösung gefunden.

    Ich hab das Teil einfach an meine nicht verwendete Onboard Soundkarte im 5.1 Modus als Sub angeschlossen, Bassverstärker an und noch zusätzlich verstärket, Höheneffekt auf -4 gestellt um die Töne noch weiter abzusenken (soll ja nur entsprechend vibrieren) und schon hab ich beinahe einen Massagesessel, wenn ich es zu sehr mit den Einstellungen übertreibe.

    Achja, wie das überhaupt geht? Bei der Software Virtual Audio Cable sind noch zwei Tools dabei, eines kopiert den kompletten Sound einer Soundkarte auf eine andere. In meinem Fall eben den normalen Sound meiner Asus Xonar DX zur Onboard.

    Eben direkt mal mit Elite Dangerous getestet und nun spüre ich den Antrieb so richtig unterm Hintern. :cool:

    Ist nun die Frage wie sich das alle noch verbessern/optimieren lässt, aktuell ist es so natürlich alles andere als Perfekt. Besser wäre natürlich, wenn der Bodyshaker nicht von der Audio Quelle angetrieben wird sondern über ein extra Signal vom Spiel selbst. Nur welches Spiel unterstützt so etwas schon? Mir ist keines bekannt. Für VR wäre das aber sicher interessant. Bin mal gespannt wie das mit dem DK2 zusammen wirkt.
     
  2. Bodyshaker klingt nach einer interessanten Peripherie.
    Nur schade das ich mich selbständig darüber informieren musste. :p
    Entsprechende Verlinkungen wären echt nicht schlecht gewesen. ;)

    Ich kenne momentan ein Rumble Effekt nur von meinen Roccat Kave Kopfhörern und diversen Eingabegeräten.
     
  3. Sorry, um die Uhrzeit war ich einfach zu faul. ;)

    http://www.amazon.de/gp/product/B002LQAHPE

    Das Teil mit 4 Muttern als Abstandhalter unten den Stuhl mit Holzschrauben geschraubt (vorher sicher gehen das sie nicht zu lang sind).

    http://www.amazon.de/gp/product/B00JE7TW2M

    An dem hier angeschlossen, wobei ich einen stärkeren empfehlen würde, der hier hat nur 20W RMS, eigentlich etwas zu wenig, ich gleiche es über die Bassverstärkungen an der Soundkarte aus, dann ist es ausreichend. Noch besser ist natürlich, wenn man noch einen Verstärker rumfahren hat.

    Ein passendes 12V 3A Netzteil musste ich mir noch dazu kaufen, waren noch mal ~14 Euro (Link). Insgesamt mit Versandkosten ca. 40 Euro.

    Natürlich kann man auch weit mehr ausgeben, aber aktuell zum experimentieren und Erfahrungen sammeln reicht das erst mal völlig.
     
  4. Ok, vergesst Virtual Audio Cable... das geht seit Windows 7 über Windows selbst. Einfach bei Aufnahmegeräte das Geräte auswählen, über den der Sound läuft z.B. Wave oder Stereo Mix könnte das sein. Man sieht ja dahinter am Ausschlag welches Gerät es ist, wenn man einfach nebenher Musik laufen lässt. Dann auf Eigenschaften und unter Abhören ein Haken setzen und das gewünschte Wiedergabegerät angeben und schon läuft der Sound zusätzlich über eine weiteres Wiedergabegerät wie z.B. einer zweiten Soundkarte. Schon x-mal gesehen, aber nie dran gedacht. :rolleyes:
     
  5. okay...der ist echt untergegangen^^
     
  6. Das man 2 Soundkarten durchschleifen kann war mir auch neu
    nun hat meine Onboardkarte wenigstens eine Daseinsberechtigung ...
    Konnte nicht wiederstehen und hab mir mal 2 von den Boxen bestellt, auch wenn das wohl zu übertrieben wird wenn
    1 unter dem Sitz ist und 1 hinter der Rückenlehne ^^
     
  7. Unterschätze aber nicht die Größe der Teile. ;)

    Rückenlehne ist aber sicherlich nicht schlecht, allerdings würde ich dann auf Mono stellen, wäre etwas merkwürdig wenn alles was aus dem linken Kanal in den Sitz geht und alles aus dem rechten in die Rückenlehne. ^^
     
  8. Sind die Teile für alle anderen im Raum absolut unhörbar?
     
  9. Naja unhörbar ... kommt halt drauf an es werden ja Schwingungen erzeugt also muss z.B. der Sitz dann schon etwas Entkoppelt sein, damit der Boden
    nicht Vibriert und die Lautsprecher selber fest angebracht mit dem nötigen Abstand.
    So denk ich mir das jedenfalls hab ja auch keine Ahnung davon ^^
     
  10. Du hast schon recht, ein Body Shaker ist im Grunde ein Lautsprecher ohne Membran. Völlig unhörbar ist er nicht, ich weiß aber nicht ob das vom Body Shaker selbst abhängig ist, ich hab ja quasi einer der billigsten, diesen hört man durchaus recht leise.
     

Diese Seite empfehlen