Gamescom 2015

Dieses Thema im Forum "VR Allgemeine Themen" wurde erstellt von SolKutTeR, 5. August 2015.

  1. #1 SolKutTeR, 5. August 2015
    Zuletzt bearbeitet: 5. August 2015
  2. Hallo, wie versprochen mein Bericht zur Gamescom:

    Ich bin heute morgen frohen Mutes aufgestanden und habe mich um 7:30 auf den Weg nach Köln gemacht. Von Mönchengladbach ist die Strecke ja nicht weit also sollte ich rechtzeitig zum Beginn da sein. .... denkste... wegen STAU war ich dann erst um 9:10 in Köln und nach der grauenvollen Parkplatzsuche war ich um ca. 10:00 am HTC Stand. Dort teilte man mir mit das die heutigen Slots nur für eingeladene Pressevertreter vorbehalten sind. Nach einiger Diskussion bei der ich kräftig meinen Unmut über die Situation (das Fachbesucher die Vive nicht testen können) teilte man mir mit das ich am Nachmittag nochmal vorbeischauen solle und dass dann vielleicht ein paar Slots frei geworden sind.
    Also, auf zu Oculus. Hier angekommen traf ich schon eine recht große Warteschlange an. Als ich mich anstellen wollte versperrte mir eine Dame den Weg und meinte das die Schlage wegen Überfüllung geschlossen wäre. Nach einiger Diskussion (ich hatte nen dicken Hals) wurde ich doch in die Warteschlange gelassen. Die Dame meinte es würde ca. 40 Minuten dauern bis ich dran wäre.
    Nach ca. 2 Std. war ich dann an der Reihe. Ich wurde ich einen kleinen Raum mit einem Sessel geführt und mir wurde nach einer kurzen Einführung die Occulus Rift CV1 aufgesetzt und ein X-Box Controller in die Hand gedrückt. Ich wollte mir Eve Valkyrie anschauen aber als ich mit dem Kopf das Spiel anvisierte muss ich wohl beim Drücken des Knopfes den Kopf bewegt haben. Also musste ich mir Hockeyspiel spielen.
    Die CV1 ist recht leicht und lässt sich wunderbar bequem (auch mit Brille) tragen. Ich konnte während des Spiels keinerlei Latenz feststellen. Die Oculus Touch konnte hier leider nicht getestet werden so dass ich mit dem X-Box Controller spielen musste was mir persönlich nicht so liegt. Das Erste was mir aufgefallen ist das die Anzeige sehr pixelig ist. Ich hatte nach meiner Erfahrung mit der DK2 etwas anderes erwartet und war sehr von der Anzeige enttäuscht, was mir schon zu denken gibt.
    Das Hockeyspiel gab es leider nicht her das Positional Tracking ausgiebig zu testen. Mehr gibt es zur Oculus Rift nicht zu sagen.
    So gegen 15:00 bin ich dann wieder zum HTC Stand und wurde natürlich abgewiesen. Nach einigen Diskussionen und den Hinweis auf heute Morgen wurde ich dann doch in die Schlange gelassen. Sollte ein eingeladener Gast sein Slot nicht antreten so kann dann jemand aus der Schlage den Slot belegen. Nach ca. 3 Stunden Wartezeit konnte ich dann tatsächlich die HTC Vive testen und das Erlebnis war echt der HAAAAAMMMMERRRR!
    Ich wurde in einen leeren kleinen Raum (ca 3x3m) geführt. Ein Mitarbeiter hat mich die Vive angelegt, die Controller in die Hand gegeben und Kopfhörer aufgesetzt. Über die Kopfhörer hat er mir dann auch Anweisungen gegeben. Als erstes durfte ich mit den Controllern Luftballons erzeugen und mit den Controllern balancieren was ziemlich cool war. Danach Stand ich auf einem Schiffswrack mit dem Blick in den Ozean. Der Ausblick war einfach grandios. Es kostet viel Überwindung sich auf dem Wrack zu bewegen und in den Abgrund zu schauen. Wenn man zu weit geht erscheinen grüne Linien die mich auf das Ende des Raums hinweisen. Irgendwann tauchte ein riesen Waal auf und auch das war einfach überwältigend.
    In der nächsten Demo konnte man mit den Controllern in die Lust malen. Hierbei konnte man mit dem linken Controller die Farben und Formen wählen (was sehr gut und intuitiv war) und mit der rechten Hand malen. Das Ergebnis blieb in der Luft stehen und man konnte drum herum und hindurch gehen.
    In der nächsten Demo stand man in einem Diorama auf dem eine Schlacht stattfand. Man konnte sich die Schlacht von allen Richtungen und Winkel anschauen. Gerade für Strategiespiele ist das ideal und sehr anschaulich.
    In der nächsten Demo stand man in einer Küche und konnte mit Hilfe der Controller Kochen und alle Zutaten zubereiten. Das hat viel Spass gemacht.
    In der letzten Demo stand man in einer alten Hütte und konnte sich an bestimmten Runen verkleinern und die Aussicht genießen. Auch hier war die Aussicht einmalig und es kostet viel Überwindung an den Abgrund zu treten :)
    Die Vive war angenehm und mit Brille gut zu tragen. Die Controller liegen gut in der Hand und geben ein sehr gutes VR Gefühl. Das Display war groß und ich hatte das Gefühl das auch die Linsen größer sind als bei der Oculus. Auch hier war die Ansicht etwas pixelig aber nicht so stark wie bei der Rift. Zumindest hat es mich hier nicht so gestört. Ich glaube das die Linsen die Pixel etwas verwischen was insgesamt ein besseres Bild liefert. Dies ist aber nur eine Vermutung. Die Vive hat auf alle Bewegungen ohne erkennbare Verzögerung reagiert. Auch bei den Controllern konnte ich keine Verzögerung feststellen.
    Das Einzige was mich gestört hat war das Gefühl immer auf die Kabel zu treten, obwohl manchmal auch keine Kabel da waren. Ich bin aber deswegen sehr vorsichtig gegangen und ich empfand es als störend.

    Zusammenfassend muss ich sagen das die Vive bei mir einen viel besseren Eindruck gemacht hat als die Rift. Ich finde das hier das Gesamtpaket einfach stimmt während für mich die Rift noch nicht ganz fertig ist. Es bleibt abzuwarten wie sich die beiden preislich auf dem Markt positionieren werden aber für mich steht jetzt eines fest. Ich werde mir auf jeden Fall die Vive kaufen auch wenn sie mehr als die Oculus Rift kostet (was sie auch wird).

    Gruß Gagagu
     
  3. #3 SolKutTeR, 5. August 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. April 2016
  4. Also war bei der Oculus Demo nur eine einzige, im besten Falle zwei Demos zu sehen ?! Das ist enttäuschend, wenn auch in der Balance vlt besser, wenn dadurch jeder mal ran darf für einen eigenen Eindruck.
    Ich bin gespannt, ob andere, die an die HTC Vive rankommen, diesen Eindruck bestätigen !!
     
  5. danke für Deine Hartnäckigkeit und den Bericht.

    "Das Einzige was mich gestört hat war das Gefühl immer auf die Kabel zu treten, obwohl manchmal auch keine Kabel da waren. Ich bin aber deswegen sehr vorsichtig gegangen und ich empfand es als störend."

    kann ich bestätigen.
    Das mit dem vorsichtig sein vergeht zwar etwas, aber das stören wird bleiben.
    eine Kabelführung von oben hilft da sehr, ist aber aufwendig und bei der ViVe und dem möglichen Volumen wohl noch aufwendiger.

    das mit dem Bild Eindruck überrascht mich doch ein bisschen, da ja oft angedeutet wurde das CV1 weniger FOV haben soll als HTC.
    um so besser für die ViVe
    :)

    was mich noch interessieren würde, sind es bei beiden RGB OLED / welche hat das schärfere Bild geliefert ?




     
  6. Danke für Bericht und Videos.

    Bin doch etwas überrascht, da bei mir die Crescent Bay sogar einen leicht besseren Bildeindruck hinterlassen hat als die Vive. Gut waren sie diesbezüglich aber beide.

    Mal schauen, ob sich das in den nächsten Tagen hier im Forum bestätigt.
     
  7. #7 Haaalolo, 6. August 2015
    Zuletzt bearbeitet: 6. August 2015
  8. FeelThree haben einen Bericht zur Vive Demo getwittert, den ich leider gerade nicht verlinken kann. [Edit: http://www.feelthree.com/2015/08/htc-vive-report-from-gamescom/ ]

    Ganz kurz zusammengefaßt: Demo wird in 3 x 3 m Boothes gehalten, 5 Stück davon hat HTC. Der Autor, obwohl ja auch ein Entwickler von VR Hardware, hatte offensichtlich keinen Entwicklerbonus, bekam eine Absage von HTC so wie wir und hat sich angestellt. Er war der 11. in der Reihe und hat nach 4 Stunden die Demo bekommen.
    SDE noch leicht bemerkbar (vor allem im White Room beim Setup der Demos), aber später in den Demos dann nicht mehr störend bemerkt. Der Screen ist schon sehr gut, wesentlich besser als DK2. Das Chaperone System (Kollisionswarnung für Zimmerwände) ist gut aber etwas störend wenn man z.B. sich hinhockt, in die Mitte des (echten) Raumes schaut und dennoch zu dicht an der Wand hinter einem ist (aber nicht an sie gedrängt etwa), leuchtet das System auf und stört die Immersion. Die HMD und Controller sind ansonsten klasse, keine spürbare Latency bei HMD oder Controllern, angenehmer Sitz, besseres FoV als DK2. Bei den Demos haben sie das Aperture Demo ausgetauscht gegen ein neues, den Secret Shop (erstaunlich, wo sie doch wissen wieviel positive Gefühle das Aperture Demo erzeugte wegen der allgemeinen Nerd-Liebe für die Halflife/Portal Spiele), sonst alles wie schon bei anderen Veranstaltungen beschrieben.
    Der Autor wird heute um 12.00 bei der GC die Rift CV1 erleben, ich bin mal gespannt wie er sie im Vergleich erlebt.
     
    #8 axacuatl, 6. August 2015
    Zuletzt bearbeitet: 6. August 2015
    Haaalolo gefällt das.
  9. Bin mal gespannt wie die anderen Berichte zur CV1 ausfallen. Was mich wundert, die Crescent Bay soll ja angeblich deutlich besser als die DK2 sein und diese ist ja nun auch schon vor fast einem Jahr vorgestellt worden. Wäre mal interessant zu erfahren was in diesem Jahr eigentlich verbessert wurde (außer dem Design).
     

Diese Seite empfehlen