Rift Roomscale, 360° Tracking

Dieses Thema im Forum "Oculus Rift" wurde erstellt von Fabian, 21. August 2016.

  1. Genauso mache ich es. Ich habe bisher NIE einen Setup mit 4 Kameras abschließen können - genutzt werden jetzt dennoch 4 Kameras OBWOHL das Setup mit drei Kameras abgeschlossen wurde.

    Das habe ich auch geprüft: Bevor er die TouchController erkennen will, sieht man ja die Kameraaufstellung - alle 4 werden anzeigt und der Trackingbereich dazu. Ebenso funktioniert es einwandfrei in/mit Steam.
     
    axacuatl gefällt das.
  2. Damals mit 2 Kameras hatte ich bei der Einrichtung Probleme und hatte das erstemal abgebrochen, aber alles wurde gut getrackt.Das Zweitemal habe ich die Sensoreinrichtung abgeschlossen, das Tracking war aber meiner Meinung schlechter.Das Chaprone brauche ich nicht, weil ich ja an einem festen Platz spiele.Die Erkennung sollte man aber abschließen.
     
  3. aber wird dadurch nicht das Guardian Gitter und die Bodenhöhe verschoben?
     
  4. Nein. Warum? Ich habe sie im 90C Winkel angeordnet. Ich habe mit 3 und 4 den gleichen Bereich. Nur fehlt der vierte in der hinteren Ecke - ich kann die dritte nicht mittig positionieren. Somit kommt dann halt nur eine dazu, die den "vierten" Bereich abdeckt. Gerade bei Spielen die Roomscale voll ausnutzen entstand so immer ein nicht vollständig trackbarer Bereich - dieser wird nun ausgefüllt.
    Heißt: Die Positionen der drei Sensoren - mit denen ich das Setup durchgeführt habe - werden nicht mehr verändert. Es kommt nur eine vierte hinzu.
     
  5. Nutzt Du auch eine zusätzliche USB Karte, welche über dedizierte Controller verfügt? Laut Oculus ist ja die Datenmenge für einen Controller zu viel und deshalb sollen ja USB 3 und USB 2 Ports genutzt werden, um die Controller zu entlasten.
     
  6. ich nutze eine zusätzliche USB 3.0 Karte (PCIe) Wo nur die vorderen beiden Kameras dranhängen sowie das HMD. An den USB 2.0 Anschlüssen meines Rechners hängen dann die beiden hinteren Kameras - weitere USB2.0 Steckplätze nutze ich nicht. die USB 3.0 Steckplätze vom Motherboard nutze ich dann für alles andere.
     
  7. OK danke...
     
  8. sobald das gemischt wird, kommt die Oculus durcheinander. Sie müssten eine bzw. zwei USB-Karten zum System dazulegen ;)
     
  9. Ich hätte jetzt gedacht, dass die Software durcheinander kommt, wenn plötzlich eine neue Kamera dazu kommt, welche aber nicht bei der Einrichtung angeschlossen war.
    Wenn ich z.b bei einer Aufstellung mit 2 oder 3 Kameras eine verschiebe, muss das Spielfeld neu ausgemessen werden. Dachte ein/aus stecken hat einen ähnlichen Effekt.
     
  10. Hi
    Ich habe mir nun auch einen dritten Sensor gekauft und eine HUB Steckkarte mit 4 mal USB3

    Macht es Sinn dann das Headset und alle drei Sensoren nur über die Karte laufen zu lassen?
    oder ist es doch besser es aufzuteilen über die neue Karte, und original USB3 oder einen davon über USB2

    Welches ist wohl das beste?
    Gruß Joachim

    ..ach ja ich habe diesen Rechner:
    http://www.arlt.com/PC/Komplett-PCs/ARLT-Aktions-PC-SSD-Intel-Core-arlt-arlt-i5-16GB-GTX1070.html

    und diese USB Karte:
    http://www.arlt.com/Hardware/PC-Komponenten/Adapter/Delock-PCI-Express-Karte-4-x-extern-USB-3-0.html
     
  11. Wichtig ist, das
    Kameras vorne getrennt von Kameras hinten. HMD geht mit am USB-Controller für die vorderen Kameras.
     
  12. Aufteilen. Der Flaschenhals ist in der Regel der OnBoard-USB-Controller. Wobei es da je nach Qualität des Mainboards auch Unterschiede gibt. in den meisten Fällen reicht der OnBoard-Controller locker für 2 Sensoren aus (USB2/USB3). Den dritten dann an die Erweiterungskarte. In Oculus Home bei den Geräten noch mal kontrollieren ob die Sensoren auch richtig angezeigt werden (ob USB 2 / 3 ) stimmt und wenn man die Sensor-Einrichtung noch mal durchführt, sieht man ob die Signalqualität in Ordnung ist.

    ggf. noch prüfen ob es für die Conroller-Karte noch neue Treiber vom Hersteller gibt.
     

Diese Seite empfehlen