Was wärst du bereit für die Pimax 5K+ / 8K zu bezahlen?

Dieses Thema im Forum "Pimax" wurde erstellt von ToM, 13. Oktober 2018.

?

Was wärst du bereit maximal für die Pimax 5K+ / 8K zu bezahlen?

  1. < 400€

    4 Stimme(n)
    9,5%
  2. 500€-600€

    21 Stimme(n)
    50,0%
  3. 700€-800€

    8 Stimme(n)
    19,0%
  4. 900€-1.000€

    3 Stimme(n)
    7,1%
  5. >1.000€

    0 Stimme(n)
    0,0%
  6. 400€-500€

    6 Stimme(n)
    14,3%
  1. HDM only
     
    Herrle gefällt das.
  2. was ist mit 400€-500€? ... und die Pimax 8k wird etwa 100$~87€ mehr kosten als die 5k+ (jedenfalls nach der zusätzlichen Gutschrift zu urteilen die man als Baker bekommt)
     
  3. 399$ war der 5k Preis bei KS.
    499$ bis 699$ halte ich für die wahrscheinlichste Spanne.
    Ich denke aber das HMD only wird eher teurer sein, um die Bundles atraktiver zu machen...
    649$ 5k only
    799$ für das Bundle mit 2LH und 2Contr
    Und das einfach 1:1 in €
    Ist meine Vermutung

    Was ich aber bereit wäre zu zahlen, hängt davon ab wieviel Erfolg und Hype nach der Veröffentlichung herrscht. Da ich die Pimax schön auf Kickstarter gebackt habe, ist es für mich eine theoretische Frage. Vermutlich aber mehr als sie am Ende kosten wird...

    Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
     
  4. da es häufiger nicht ganz korrekt wiedergegeben wird. Die 5K+ war bei Kickstarter noch überhaupt nicht angedacht. Es gibt also einen Kostenunterschied zwischen 5K und 5K+. Ist natürlich die Frage ob die 5K vom letzten Jahr überhaupt hergestellt wird.

    Aber das ist eh alles zweitrangig. Hoffentlich setzen sie die Preise bald fest. Anscheinend können manche Menschen deshalb schon nicht mehr ruhig schlafen, obwohl es ein uninteressantes Nischenprodukt ist :rolleyes: Danach können sich die Leute dann wieder aufregen, wenn die Frage nach dem "WANN?" kommt ;)
     
  5. Hier bin ich.:eek::D Eigentlich habe ich nur diskutiert und bin bis auf den letzten Satz nie persönlich geworden. Andersrum war ist das aber durchaus der Fall.;) Das einigen das gegen den Strich geht ist mir schon klar. Aber das müssen sie ertragen - dass es auch andere Meinungen gibt. :eek::confused:o_O

    Ich hätte gerne 100 Euro mehr bezahlt als die Kickstarter, also 500 bis 600 Euro. In Wirklichkeit würde ich aber auch 700 Euro bezahlen (HMD only).
    Das gilt nach dem heutigen Stand der Technik. Wenn ich nur mit einer 1080Ti auskommen könnte und meinen alten Rechner nicht aufrüsten/ersetzen müsste würde ich auch mehr für die Pimax bezahlen. Dann bis zu 800 Euro. Dafür müsste Pimax aber die Performance des Pimax HMD verbessern.

    (Ich glaube, dass die Reprojektion im pi tool der Pimax noch nicht so gut funktioniert wie die Reprojektion in Steam VR. Es gibt da ja die verschachtelte Reprojektion und die asynchrone Reprojektion. Vielleicht würde das helfen?! Ich glaube an ein Softwareseitig zu behebendes Performance Problem (Hoffentlich))

    Nachtrag: Stimmt nicht ganz. Ich habe auch ein paar "persönlich-polemische" Kommentare abgegeben. Dafür möchte ich mich entschuldigen. Das wäre nicht nötig gewesen.
     
    #5 Herrle, 14. Oktober 2018
    Zuletzt bearbeitet: 14. Oktober 2018
    MacDeath und ToM gefällt das.
  6. Wenn man das letzte Video anschaut vom Sebastian, können wir glaub froh sein, wenn es unter 1.000€ kostet.
     
  7. Das Problem ist, zwischen dem, was man eigentlich einen vernünftigen Preis findet, und dem, was man ggf. bereit wäre zu zahlen, kann es einen großen Unterschied geben. Wie das Beispiel StarVR gerade sehr schön zeigt.

    Stellt Euch vor, die StarVR wäre nicht als Businessbrille bezeichnet worden. Einfach nur ultra-wide FOV, qualitativ gut verarbeitete Brille.
    Würde man dann sagen „also wenn sie gut ist, dann zahle ich halt auch 1.500,- €“ ? Und jetzt haben wir hier schon die Ersten, die sogar bereit wären, bis zu 3.000,- € hinzulegen - obwohl jedem klar ist, dass in 12-24 Monaten sicher eine bezahlbare Consumerbrille mit u.U. noch besserer Leistung (z.B. varifocal Display) kommen wird zu einem viel moderateren Preis.

    Was habt Ihr objektiv an Mehrwert für den sehr viel höheren Preis ? Die Linsen mögen in der Produktion teurer sein. Aber laut StarVR ist ja auch vor allem viel Entwicklung in die Brille geflossen - wenn die aber nicht besonders teure Komponenten für die Produktion ergeben hat, könnte man genauso gut kleine Stückzahlen für einen hohen Preis wie höhere Stückzahlen für einen geringeren Preis ermöglichen - StarVR haben sich wohl für ersteres entschieden. Ist wohl sicherer. Nur sollte das uns Käufer nicht interessieren, wir spüren keinen Unterschied bei unserer Brille, ob es sie 8.000 mal oder 120.000 mal gibt.

    Was ich sagen will, ist, dass es leider in hohen Maße auch davon abhängt, was bei uns zwischen den Ohren passiert, ob wir sagen, dieser Preis ist gerechtfertigt und jener nicht. Nicht immer objektiv gut begründbar. Wer es schafft, sich selbst das Prädikat Premium erfolgreich zu verpassen, kann schonmal einen ordentlichen Aufschlag kassieren. Technisch wird‘s nicht so viele Unterschiede zwischen Schwesterversionen eines Skoda zum VW zum Audi geben - preislich schon. Und dennoch greifen Viele zum Audi. Und das, obwohl es die billigere Alternative ja gibt - anders als bei der StarVR. Das wurde allerdings der Vive Pro zum Verhängnis, weil es bei VR noch nicht klappt, zu sagen ich beschließe, aber morgen bin ich Premium, also zahlt Ihr das Anderhalbfache im Vergleich zu meinem Preisgefüge von gestern. Da haben halt mehr Leute zu einer Brille gegriffen, die etwas weniger kann aber nur die Hälfte kostet. StarVR könnte es aber interessanterweise vielleicht gelingen.
     
  8. Wenn es wirklich so viel Vorteile und mehr Gewinn gäbe mit der Masse anstatt mit dem Preis Geld zu machen dann dürfte es überhaupt keine Premium Produkte geben;)
    Da könnten wir dann überall zu diskutieren anfangen ob es sinnvoll ist das ein BMW soviel mehr kostet wie ein Fiat,oder ein Sony Fernseher wie ein Grundig.
    Die sollen doch einfach alle ihre Preise senken und dafür dann mehr verkaufen dann gewinnen alle:ROFLMAO:
    Ein Verbraucher rechnet immer gerne herum um auf seinen Wunschpreis zu kommen.
    Muss ein Kaffe den 3 € oder mehr kosten im Kaffeehaus oder ein Bier,würden die auch mehr Gewinne machen wenn es billiger währe bei eurer Rechnung.
    Die reale Welt sieht ein wenig anders aus;)
     
  9. Schauen wir doch mal zu einem anerkannten Experten für Produkteinführung um zu sehen wie es geht. Apple mit dem ersten Iphone! Das erste seiner Art. Ein technischer Quantensprung.
    - mit Einführung gab es zwei Versionen. 4GB für 499$ und 8GB für 599$ (schon günstig für solch ein Meisterstück)
    - nach nur 2 Monaten wurde die 4GB Variante aus dem Sortiment genommen und die 8GB Variante auf 399$ gesetzt. Wer schon teurer gekauft hatte bekam je nach Kaufdatum 100$ Gutschein oder 200$ zurück.

    Und jetzt frag dich mal ob Apple auch so groß wäre wenn sie damals schon 999$ genommen hätten? Oder ob sich die Smartphones so verbreitet hätten wie sie es haben? Aber klar, Pimax muss 800€ nehmen weil alles andere meine Wunschvorstellung ist und ich nicht bereit bin in meiner Welt mehr als 3€ für einen Kaffee zu bezahlen...echt eine absurde Diskussion. Wir haben doch alle das gleiche Ziel. Wir wollen, das VR sich so durchsetzt dass sich die Weiterentwicklung lohnt:)
     
  10. Du erwartest jetzt also von einen kleinen start up die nur vom Verkauf ihrer Hardware leben das die VR mit Schleuder Preisen groß machen:eek:
    Sowas sollte man dann doch den großen überlassen wie Oculus oder Google bei denen Geld keine Rolle spielt die nicht von der VR Hardware leben müssen.
    Du wirst deine Pimax kaufen können um deine 350-450€ keine Angst aber da musst du dich noch 2 Jahre gedulden ;)
     
    ToM gefällt das.

Diese Seite empfehlen